Nail Sensor - Schlechte Gewohnheiten ade
Nail Sensor – Elektroschocks gegen schlechte Gewohnheiten

Schlechte Gewohnheiten wer kennt sie nicht. Viele Menschen versuchen seit Monaten und Jahren ihre eigenen abzustellen, manchmal mit Erfolg, manchmal aber auch nicht. Nun was wäre wenn es eine Technologie geben würde, die dir dabei hilft deine schlechten Gewohnheiten abzustellen? Genau diese Frage haben sich ein paar Studenten von dem Art Center College of Design in Pasadena, Kalifornien gestellt und künstliche Fingernägel erschaffen, die erkennen ob man schon wieder zur Schokolade oder Zigarette greifen möchte. In diesem Fall verpassen dir die neuen Fingernägel einfach mal einen Elektroschock. Und wenn du dein Verhalten wiederholst, werden die Schocks länger und stärker. Mehr zur innovativen Lösung um sich schlechte Gewohnheiten abzutrainieren lest ihr hier in diesem Artikel.


Nail Sensor – Elektroschocks gegen schlechte Gewohnheiten

Wenn alles nicht mehr hilft um sich schlechte Gewohnheiten abzutrainieren dann könnten und wenn es nach dem Art Center College of Design in Pasadena geht, Interaktive Fingernägel zum Einsatz kommen die der Person bei dem Versuch rückfällig zu werden, Elektroschocks verpassen oder andere Warnsignale geben. Die Herausforderung bei einem solchen Sensor ist offensichtlich, nämlich die Integration in das alltäglich Leben. Wie kann man einen Sensor in dieses integrieren, der tatsächlich über einen längeren Zeitraum tragbar ist? Die Lösung liegt auf der, bzw. in der Hand – Aufsätze für die Fingernägel oder anders gesagt die „Nail Sensors„.

Funktionsweise der neuen Nail Sensoren

Die neuen Nail Sensoren befinden sich zwar noch im Entwicklungsstadium, doch kann man schon heute sehen, dass sie hoch Multi-funktional sind. Die innovativen Fingernägel können nicht nur lesen, welches Objekt man gerade anfassen will und Elektroschocks verpassen, sondern auch blinken, Geräusche von sich geben, vibrieren und so weiter. Die Optionen im Bereich User-Feedback sind grenzenlos. Auch im Bereich Erkennung kann man wie es die Studenten im Prototyp machen mit einer Kamera arbeiten aber auch Material-Sensoren einsetzen wie zum Beispiel den hier kürzlich vorgestellten Scio Scanner. Eines ist auf jeden Fall sicher: Spätestens wenn sich die Elektroschocks in der Schlagzahl und Stärke erhöhen wird man sich als Nutzer der Nail Sensors zweimal überlegen, ob man noch einmal die Gewohnheit ausüben möchte.


Video zu Nail Sensor – Erster Nutzer-Test

https://www.youtube.com/watch?v=7C5Gpaaae1w

Quelle: Ecouterre Magazine

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.