Bei der Erforschung des Mars hat die Wissenschaft bisher auf Rover für die Arbeit auf der Oberfläche und Satelliten für den größeren Überblick gesetzt. In einem neuen Projekt plant die NASA, ein Flugzeug in die Atmosphäre des roten Planeten zu schicken.


Prandtl-m
Foto: NASA

Die Techniker der NASA haben den Prototyp eines unbemannten Flugzeugs entwickelt, das in den 2020er Jahren von einem hoch fliegenden Ballon über dem Mars gestartet werden soll. Der Prototyp hat die Form eines Bumerangs und wird noch in diesem Jahr in der Atmosphäre der Erde getestet werden. Der erste Start von einem Ballon soll erstmals von einer Höhe von knapp 30 km über dem Erdboden erfolgen. In dieser Höhe entspricht die Dichte der Erdatmosphäre in etwa der des Mars.

Das Flugzeug namens Prandtl-m könnte essentiell für weitere Marsmissionen sein, da es sich perfekt dafür eignet, die perfekten Orte für die Landung von Raumfahrzeugen zu erkunden. “The aircraft would be part of the ballast that would be ejected from the aeroshell that takes the Mars rover to the planet. It would be able to deploy and fly in the Martian atmosphere and glide down and land. The Prandtl-m could overfly some of the proposed landing sites for a future astronaut mission and send back to Earth very detailed high-resolution photographic map images that could tell scientists about the suitability of those landing sites”, erklärt Al Bowers, der Programmdirektor von Prandtl-m.


Prandtl-m
Der Prandtl-m im Landeanflug. Foto: NASA

Das Flugzeug ist leicht genug, um zusammen mit einem Mars Rover von der Erde Richtung Mars entsandt zu werden. Tatsächlich ist den Entwicklern von Prandtl-m ein Wunder der Leichtbautechnik gelungen: Nur 500 Gramm wiegt der Flieger aus Kohlestofffasern. Somit handelt es sich um eine kostengünstige Ergänzung jeder Marsmission und könnte auch auf anderen Planeten eingesetzt werden.

Der Flugplan sieht eine Flugphase von knapp 10 Minuten vor, in denen Prandtl-m mehrere potentielle Landeorte fotografieren soll. Dabei soll das Flugzeug eine Strecke von knapp 32 km zurücklegen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.