In Kürze wird Facebook ein neues Feature ausrollen, das blinde Menschen nutzen können um sich Bilder-Postings von Freunden beschreiben lassen zu können. Hinter der Funktion, die zunächst für die PC-Version und iOS geplant ist, steckt eine Künstliche Intelligenz, die auf dem Prinzip des Deep Learnings basiert. „Automatic alt text“ nennt das Accessibility Team von Facebook die neue Funktion, die auch vermehrt Nutzergruppen mit Einschränkungen die Möglichkeit einräumen soll, Facebook erfahren zu können. Die KI erkennt was auf einem Foto festgehalten wurde und beschreibt dieses. Die Beschreibung erfolgt jedoch erst dann, wenn die Software zu 80 Prozent sicher ist, dass das was erkannt wird auch der Realität entspricht.


Software erkennt, ob Menschen lachen oder traurig sind

Automatic alt text ist eine intelligente Bilderkennungssoftware, die ständig dazu lernt und immer besser wird. Bekommt das Programm beispielsweise genügend Bilder von Katzen, so können diese in der Folge auch selbstständig auf Fotos erkannt werden. Nutzer, die in Zukunft auf die neue Funktion zurückgreifen, bekommen stichpunktartig mitgeteilt, was sich alles auf dem Bild befindet, was der beste Freund oder die beste Freundin gerade gepostet hat. Erkannt werden beispielsweise zwei Personen, die gerade eine Pizza und Nudeln essen. Ausgespuckt wird dann. „Zwei Menschen, Pizza und Nudeln“. Den Pizza-Belag kann die Software in dem aktuellen Stadium wohl noch nicht identifizieren. Ob das nötig ist, kann ohnehin im Raum stehen bleiben. Spannend ist, das überhaupt erkannt wird, was gegessen wird. So kann das Programm auch einschätzen, ob die auf dem Foto befindlichen Personen lachen oder weinen.


Facebooks Automatic alt text in Aktion

Das Accessibility Team von Facebook arbeitet bereits seit fünf Jahren an Technologien, die Nutzern mit Einschränkungen Unterstützung leisten sollen. Ein ebenfalls gern genutztes Feature sind dabei die automatischen Untertitel für Facebook-Videos. Auch die Möglichkeit die Standardschriftgröße unter iOS vergrößern zu können, ist durchaus hilfreich. In Zukunft können Millionen von Menschen mit einer Sehbehinderung auch Bilder von Facebook-Nutzern erfahren und mitbekommen, was die Freunde denn da alles so ins Netz stellen. Das Tool verrät auch wie viele Likes und Kommentare das Bild erhalten hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.