Wenn es um Innovationen im Technologie-Bereich geht, dann führt kein Weg an IBM vorbei. Das zeigte das Unternehmen erst kürzlich wieder auf der IBM Think 2018. Im Rahmen einer „5 in 5“-Präsentation wurden Technologien vorgestellt, die unser Leben in den nächsten fünf Jahren verändern werden. Wer ein großes Unternehmen innerhalb eines Atemzuges von künstlicher Intelligenz, Quantencomputer und der Blockchain reden hören will, der sollte sich die Sache mal angucken. Dieses Jahr war eine besondere Technologie dabei: Ebay entwickelt momentan den kleinsten Computer der Welt.


Bild: IBM

Hunderttausende Transistoren auf engstem Raum

Die Details über IBMs Mini-Computer sind noch rar gesät, aber es gab genug Informationen, um deutliches Interesse zu wecken. Der Computer wird lediglich 1 x 1 Millimeter groß sein, was kleiner als ein Salzkorn ist. Die Produktionskosten sollen lediglich 10 Cents pro Einheit betragen. Das Artikelbild zeigt ein Set mit 64 Motherboards, von denen jedes einzelne einen der Computer beheimatet. Der letzte „kleinste Computer der Welt“, der öffentliche Aufmerksamkeit bekam, war der Michigan Micro Mote 2015. Dieser war etwa 2 x 2 Millimeter groß.


Der winzige Computer enthält einen Prozessor mit mehreren Hunderttausend Transistoren, SRAM Speicher, eine Photovoltaik-Zelle für die Energieversorgung sowie eine LED und einen Photodetektor für die Kommunikation mit anderen Geräten. Nach Angaben von IBM entspricht die Leistung des Prozessors einer x86-Einheit von 1990. Damit würde die Leistung beispielsweise ausreichen, um die erste Version des Computerspiels DOOM zu spielen – natürlich nur theoretisch, praktisch wurde das leider noch nicht ausprobiert.

Bild: IBM

IBM sieht den Anwendungsbereich für den kleinen Computer im Bereich Blockchain-Technologien und Wearables.

via TheVerge

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

2 Kommentare

  1. Matthias Paschke

    28. März 2018 at 07:53

    Das Low-Energy M0-Prozessor-Design der Firma ARM umfasst zwischen 12000 und 20000 Transistoren. Die Abmaße dieses Prozessores bewegen sich WEIT unter denen, des vorgestellten Chips. Bei aktuellen Strukturbreiten hat der Prozessor eine Seitenlänge von 5,5 – 7 Mikrometern (110 * 50 nm pro Transistor), sind also 33.000 (bis 20.000) mal kleiner als der oben vorgestellte Prozessor.

  2. Alexander Trisko

    28. März 2018 at 21:12

    Es geht doch aber nicht nur um den Prozessor alleine, sondern um einen für sich allein funktionierenden Computer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.