Schnee und Eis gehören im Winter in Deutschland dazu. Der Bürgersteig vor dem eigenen Haus muss dabei jeweils zeitnah vom Schnee befreit werden. Andernfalls kann ein Ordnungsgeld drohen. So mancher dürfte sich daher schon einmal gewünscht haben, der Asphalt könne den Schnee einfach wegtauen lassen. Diesem Ziel sind Forscher der University of Nebraska-Lincoln nun ein Stück näher gekommen. Sie entwickelten einen elektrisch leitenden Beton, der so dafür sorgt, dass der Schnee von ganz alleine schmilzt. Zum Einsatz kommen soll der neu entwickelte Baustoff dabei zunächst an Flughäfen. Bis März laufen daher entsprechende Tests mit der US-Luftfahrtbehörde.


Courtesy Photo: Chris Tuan und Lim Nguyen
Courtesy Photo: Chris Tuan und Lim Nguyen

Der Einsatz ist zunächst auf einem Flughafengelände geplant

Möglich wird die neue Fähigkeit des Asphalts durch eine Änderung an der Rezeptur. So fügten die Forscher zu etwa zwanzig Prozent Edelstahlspäne und Kohlenstoffpartikel hinzu. Dies reicht aus, um für die Leitfähigkeit des Materials zu sorgen – gleichzeitig aber sicher zu stellen, dass der Asphalt auch weiterhin gefahrlos von Menschen berührt werden kann. Verlaufen die Tests erfolgreich soll dann zunächst das Gelände eines Großflughafens mit dem Material ausgestattet werden. Die Flughäfen haben nämlich die Enteisung der Landebahnen inzwischen sehr gut im Griff. Immer wieder macht aber der Transport von Mensch und Materialien hin zu den Flugzeugen Probleme. Der schnee- und eisfreie Beton könnte hier eine Lösung bieten.

Auch türksiche Forscher arbeiten bereits an einem eisfreien Aspahalt

Momentan allerdings sind die Herstellungskosten noch zu hoch, um sämtliche Straßen damit auszustatten. Die Forscher gehen aber davon aus, dass der Einsatz an sensiblen Stellen wie Autobahnauffahrten oder belebten Kreuzungen sinnvoll sein kann. An einer Brücke in der Nähe der Universität wird das Material zudem schon seit längerem in der Praxis getestet. Dort verhindert die neue Asphaltmischung bereits seit dem Jahr 2002, dass die Brücke bei schlechtem Wetter unbefahrbar wird. Nun soll mit der kommerziellen Vermarktung des neuen Asphalts begonnen werden. Die Idee erinnert dabei an die Arbeit von Forschern der türkischen Koc Universität. Diese entwickelten ebenfalls einen eisfreien Asphalt – setzten dabei aber auf die Beimischung von Salzkristallen.


Via: UNL

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Achmed Khammas

    2. Februar 2016 at 18:12

    Ziemlich fragwürdig – und sehr energieaufwendig. Als ob die Forscher und Techniker noch nie etwas von Asphaltkollektoren gehört haben: http://www.buch-der-synergie.de/c_neu_html/c_04_22_sonne_niedertemperatur_heizung_1.htm#Asphaltkollektoren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.