Ein gestohlenes Fahrrad ist immer ein Ärgernis. Je nach Bindung zum Drahtesel reicht die Skala von ein bisschen verärgert bis zu blinder Wut auf den Dieb. Besonders Großveranstaltungen sind ein beliebtes Ziel für Langfinger. Oft gibt es nur wenige Möglichkeiten, das Fahrrad anzuschließen, und die großen Menschenmassen bieten das perfekte Umfeld, um schnell und unauffällig zu agieren. Ein deutsches Startup möchte mit seinem Produkt, der FahrradGarderobe, diese Veranstaltungen für Radfahrer sicherer machen.


FahrradGarderobe StartNext

Rad auf der Stange

Das Konzept ist denkbar einfach. Bei der FahrradGarderobe handelt es sich um eine Art Gestell, das eine Metallstange bereitstellt, die etwas höher als Hüfthöhe platziert ist. In diese Stange wird das Fahrrad mit dem Sattel eingehängt und dann angeschlossen.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Die FahrradGarderobe ist mobil, schnell aufgestellt und bietet Platz für eine Menge Fahrräder. Das macht sie besonders für die Veranstalter von Großveranstaltungen interessant. Außerdem verhindert die FahrradGarderobe, dass die Besucher ihre geliebten Drahtesel in einen Fluchtweg stellen, nur um doch noch einen raren Platz zum Anschließen zu ergattern.


Die Idee für den neuartigen Fahrradständer kommt aus dem Triathlonsport. Die FahrradGarderobe kann in großer Stückzahl in einem Sprinter transportiert werden und bei Bedarf mit Extras wie Stromanschlüssen für E-Bikes ausgerüstet werden.

In Zukunft planen die Macher noch besseren Service. Sie wollen eine App zum Vorab-Check-In bereitstellen, Reparaturservice vor Ort bieten und ein Beschilderungskonzept mit Beleuchtung für den Nachteinsatz entwickeln. In Zukunft soll so ein bundesweites Netz von verleihbaren Fahrradständern für Großveranstalter entstehen.

Projekt steckt noch in den Kinderschuhen

Die Fahrradgarderobe hat es bisher kaum über den Prototypen-Status geschafft. Hinter dem Projekt stecken die beiden Gründer Michael Kellenbenz und Helen Schepers. Die beiden können jede Unterstützung für ihre Idee benötigen. Für potentielle Unterstützer steht eine Seite bei der Crowdfunding-Seite Startnext zur Verfügung.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.