Der Autohersteller Nissan ist zuversichtlich innerhalb der nächsten fünf Jahre selbstfahrende Autos zur Serienreife zu bringen. Dieses Datum nannte zumindest der Vorstandsvorsitzende von Renault-Nissan, Carlos Ghosn, auf einer Konferenz im japanischen Yokohama. Bis dahin müssten allerdings auch die Staaten ihre Hausaufgaben gemacht haben. So wird für die Nutzung der autonomen Fahrtechnik im Straßenverkehr nicht nur eine Änderung der Rechtslage benötigt, sondern auch eine entsprechende Infrastruktur. Dann aber könnte die neue Technik dazu beitragen, vermeidbare Unfälle zu eliminieren und so die Verkehrssicherheit erhöhen.


Nissan Leaf mit autonomem Fahrsystem
Nissan Leaf mit autonomem Fahrsystem

Technik soll den Menschen nicht komplett ersetzen

Renault-Nissan versteht sich allerdings auch weiterhin als Autohersteller und verfolgt daher eine andere Herangehensweise als beispielsweise Google. Nissans Fahrzeuge sollen auch weiterhin in der Regel von menschlichen Fahrern gesteuert werden. Die autonome Fahrtechnik soll lediglich auf dessen Wunsch hin zum Einsatz kommen. Und zwar immer dann, wenn das selbstständige Fahren an Attraktivität verliert – beispielsweise auf sehr langen Fahrten oder im Stau. Google hingegen arbeitet an Fahrzeugen, die ausschließlich durch den Computer gesteuert werden. Der Mensch kann dann nur noch im Notfall eingreifen.

Stufenweise Implementierung geplant

Im Laufe der nächsten Jahre sollen die Modelle von Renault-Nissan nach und nach mit immer mehr intelligenter Technik ausgestattet werden. So werden die Fahrzeuge des Unternehmens bereits im nächsten Jahr mit einer Fahrtechnik ausgestattet, die im Stop-and-Go Verkehr die Steuerung übernehmen kann. 2018 soll die in den Modellen verbaute Technik dann in der Lage sein, selbstständig die Spur zu wechseln und Hindernissen auszuweichen. Zwei Jahre später sollen die Autos des Konzerns dann komplett eigenständig fahren können. Einen Teil der dazu notwendigen Expertise wurde dabei von der US-Weltraumbehörde NASA beigesteuert.


Nissans Forschungsabteilung arbeitet im Übrigen nicht nur an selbstfahrenden Fahrzeugen, sondern hat auch ein sich selbst reinigendes Auto entwickelt.

Via: Digitaltrends

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.