Auf der CES 2020 hat MSI den weltweit ersten Laptop mit Mini-LED-Backlight-Display vorgestellt. Der Bildschirm dieses kleinen Energiebündels für Kreative leistet HDR-1000 und kann Inhalte in 4K-UHD wiedergeben. Während Apples Gerüchteküche im Hinblick auf ein neues MacBook Pro und iPad Pro mit Mini-LED-Display brodelt, hat MSI bereits einen Laptop präsentiert, der noch in der ersten Jahreshälfte 2020 auf den Markt kommt. Das neuartige Display soll eine besonders hohe Helligkeit von 1.000 cd/m2 erreichen und Bilder homogen und kontraststark wiedergeben. Bei dem Gehäuse setzt MSI auf ein sehr schlankes Design und Aluminium. Im Inneren des neuen Laptops sollen die neusten Intel Prozessoren und Nvidia-Grafiklösungen schlummern.


Neue Zielgruppe für leistungsstarke Laptops

Unter der Creator-Linie geführt, hat MSI mit dem neuen Creator 17 einen weiteren Meilenstein in Sachen Technologie erreicht. Berufstätige Fotografen und kreative Anwender aus dem Bereich 3D-Design, Film oder auch Animation benötigen leistungsfähige und zuverlässige Arbeitsgeräte. Für den mobilen Einsatz eignen sich daher performante Laptops. Die recht neue Zielgruppe der „Kreativen“ ist schließlich auch bereit tiefer in die Tasche zu greifen, wenn die Leistung stimmt. Ein Blick auf die Hardware von MSI bei Mindfactory verrät, dass aktuelle Produkte der Creator-Serie von MSI zwischen 1.788 und 3.474 Euro käuflich erworben werden können. Was das neue Creator 17 Notebook kosten soll, ist bisher noch nicht bekannt.


Creator 17: Weltweit erster Laptop mit LED-Backlight aus dem Hause MSI Bild @ MSI

Das zeichnet die Mini-LED Technik aus

Die Mini-LED Technik setzt auf Local Dimming. Dabei wird die Bildschirmfläche in 240 Zonen unterteilt. Diese Zonen können alle einzeln ausgeleuchtet werden. Das sorgt wiederum für kontrastreichere Darstellungen und vermeidet auch das Durchschimmern der Hintergrundbeleuchtung bei dunklen Bildausschnitten oder Video-Szenen. Der zuletzt beschriebene Blooming-Effekt soll bei dem neuen Display des Creator 17 Laptops von MSI ausbleiben. Auch verhindert der Einsatz der Mini-LEDs als Displaybacklight das sogenannte Screen burn-in, also das Einbrennen von statischen Bildern. Die Möglichkeit der Abdunkelung einzelner Bildbereiche lässt das Creator 17 Modell aus der Laptopmasse herausstechen. Das kann bisher noch kein anderes Notebook bieten.

Weitere Specs im Überblick

  • 100 Prozent Abdeckung des DCI-P3 Farbraums
  • Es wird der DCI-P3- als auch der Display P3-Standard unterstützt
  • Schnittstellen: USB-Typ-C (8K-Bildschirm kompatibel), UHS-III-SD-Kartenleser (Geschwindigkeit von bis zu 624 MB pro Sekunde), Thunderbolt-Anschluss (Ausgangsleistung von bis zu 27 Watt bzw. 9 Volt/3 Ampere)
  • Helligkeit von bis zu 1000 cd/m2
  • Intel Core-Prozessor der 9. Generation
  • Nvidia Geforce RTX-GPU
  • Drei M2.Slots für SSDs
  • Kombo-Version mit SATA oder PCIe, einen reinen PCIe-Slot sowie einen reinen SATA-Slot

Bisher unbekannt

  • Wie viel der Creator 17 Laptop kostet?
  • Was der Creator 17 Laptop wiegen soll?
  • Wann der genaue Release des Creator 17 Notebooks ist?

Das Creator 17 Notebook von MSI im Video

Mini-LED-Technologie setzt neue Maßstäbe

Um 8K und Co in Zukunft auch irgendwie ausreizen zu können, bedarf es bei der Display-Technologie ebenfalls Weiterentwicklungen. An diesem Punkt kommt der Einsatz von Mini-LEDs der Mikro-Meter-Klasse mit ins Spiel. Im Vergleich zu konventionellen TV-Geräten mit selbstleuchtenden Displays, realisieren Mini-LED-Displays einen außergewöhnlichen Kontrast, sowie eine kraftvolle Leuchtdichte aus allen Blickwinkeln. Im Fazit wird die Mini-LED-Technologie Displays und TVs neuer Generationen auf eine neue Stufe heben. Die Bildleistung von LCD-LED-Fernsehern wird auf ein bisher unerreichbares Niveau angehoben. Und parallel dazu wird auch die Langlebigkeit der Displays gesteigert. Das klingt vielversprechend!

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.