Rauchern, die in der Vergangenheit versucht haben, sich von der Sucht zu lösen, dürften Nikotinpflaster kein Fremdwort sein. Die kleinen Pflaster geben Nikotin durch die Haut in den Blutkreislauf ab und helfen so, sich das Rauchen abzugewöhnen. Auf ähnliche Art und Weise lassen sich allerdings auch Stoffe im Blut feststellen. Diesen Weg geht das Unternehmen Derma-Tec mit einem Pflaster namens ONUSblue, das den Träger auf Alkohol und bald auch auf andere Drogen testen kann.


onusblue

ONUSblue testet den Schweiß des Trägers

Das ONUSblue ist das erste Produkt von Derma-Tec. Es handelt sich um ein kleines Pflaster, das durch Farbveränderungen unterschiedlicher Intensität anzeigt, wie hoch die Konzentration eines bestimmten Stoffes im Blut ist. Getestet wird dies anhand des abgesonderten Schweißes. Momentan reagiert das Pflaster lediglich auf Alkohol, aber es sind verschiedene Varianten möglich, die auf unterschiedliche Stoffe reagieren. Derma-Tec sammelt aktuell Mittel im Rahmen einer Indiegogo-Kampagne, die für die Weiterentwicklung des Pflasters verwendet werden sollen.


Die erste Version des Pflasters wird lediglich anzeigen, wenn der Träger einen Alkoholgehalt im Blut hat, der ein bestimmtes Limit übersteigt. Laut dem Gründer von Derma-Tec, Anh-Dung Le, kann das Pflaster dabei so kalibriert werden, dass es auf die unterschiedlichen Limits reagiert, bis zu denen das Fahren im jeweiligen Einsatzland noch erlaubt ist.

onusblue-2

In der zweiten Phase soll ONUSblue anhand der Intensität der Verfärbung anzeigen, wie hoch der Alkoholgehalt im Blut tatsächlich ist.

Auch andere Drogen können erkannt werden

Später dann möchte Derma-Tec daran arbeiten, mit dem Pflaster auch andere Stoffe nachweisen zu können. Anh-Dung Le betont, dass das ONUSblue mit den richtigen Modifikationen nahezu jede Droge nachweisen kann.

Ein Einsatzbereich für derartige Pflaster drängt sich förmlich auf: Die Polizei kann mit ihrer Hilfe schnell und unkompliziert bei einer Verkehrskontrolle die Fahrtüchtigkeit des Fahrers prüfen. Bei einer entsprechenden Reaktion könnte dann ein weiterer Nachweis mittels einer Blutprobe angeordnet werden.

ONUSblue eignet sich aber auch gut für Leute, die mit der Hilfe des Pflasters selber die eigene Fahrtüchtigkeit prüfen wollen. Die Reaktion erfolgt innerhalb von Minuten und ist zuverlässig genug, als dass man sich auf das Ergebnis verlassen kann.

Die Kosten für ONUSblue werden sich voraussichtlich auf zwischen 2 und 3 US-Dollar pro Pflaster belaufen – wer in größeren Packungen kauft, ist natürlich günstiger unterwegs.

Die Motivation hinter der Entwicklung des Pflasters ist durchaus ehrenwert. Anh-Dung Le will mit seinem Produkt die Bevölkerung dazu bewegen, verantwortungsvoller mit Alkohol und anderen Drogen umzugehen. Ob sich ein solches Ziel mit einem simplen Pflaster erreichen lässt, wird sich erst noch zeigen müssen.

via NewAtlas

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.