In Shanghai ist Wohnraum bekanntlich eng bemessen. Wohnen im Grünen, können sich nur die Wohlhabendsten leisten. Wenn es nach einem britischen Architekturbüro geht soll sich das in Zukunft jedoch ändern. Geplant ist ein bewohnbarer Berg, der mit Wald und vielen weiteren Pflanzen versehen ist.


Berg Grün
© Heatherwick Studio

Bewohnbarer Berg soll 2018 fertiggestellt werden

Die chinesischen Metropole Shanghai hat ein großes Smog-Problem. Ein begrünter Berg könnte da ein wenig Abhilfe schaffen und als riesiger Luftfilter fungieren. Die Design-Konzepte sehen echt super aus und machen Lust auf mehr. Problematisch ist jedoch einen derart gigantischen Berg in der so dicht besiedelten Metropole noch unter zu bringen. Die langgezogene, grüne Berglandschaft soll dem Architekturbüro Heatherwick Studio zufolge in wenigen Jahren schon inmitten eines angesagten Szene-Viertels entstehen. Bereits 2010 zeigte das Büro auf der Expo, dass man sich damit auskennt Grün in eine Stadt zu holen. Mit dem Bauvorhaben wird nicht nur ein Gebäudekomplex entstehen, sondern ein Stück Topografie geschaffen. Der Entwurf trägt die Bezeichnung M50, da er für den Künstlerdistrikt 50 Moganshan Road vorgesehen ist. Im Kern setzt sich das Projekt aus hunderten Würfeln zusammen, die verschieden groß sind. Zwei Grundstücke werden durch einen schmalen Streifen verbunden. Auf diesem sollen historische Gebäude errichtet werden. Nach und nach türmt sich das Ganze dann auf 20 Etagen zu einem flachen Gebirgsgelände auf und endet in einem Gipfel. Ein wenig erinnert das Design an Minecraft.

Es soll sehr viel Grün angepflanzt werden. Im Konzept ist die Rede von insgesamt 400 Terrassen, denen Gebäude wie Cafés, Geschäfte, Büros und einem Hotel zugeordnet werden. Natürlich sind auch Wohnungen vorgesehen. Die Dächer der Gebäude sollen mit Gras und anderen Pflanzen begrünt werden. Zudem werden auch Blumen und Sträucher auf dem Gebiet großzügig gepflanzt. Das Architekturbüro plant auch 1000 sichtbare Säulen zu setzen, die die Gebäude stabilisieren aber auch Platz für Bäume bieten sollen. In der Spitze der Säulen sollen jeweils große Kübel verankert werden in denen die Bäume zur Geltung kommen und vor allem auch die Luft reinigen sollen. Insgesamt sieht das Projekt sehr spannend aus und dürfte Shanghai beflügeln. Sollte der Plan beibehalten werden, rechnen die Architekten mit der Fertigstellung im Jahr 2018. Sehr spannend.


Quelle: archdaily

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.