Phonekerchief schaut aus wie ein ganz normales, silber-gräuliches Tuch. Wickelt man allerdings sein Handy darin ein, hat dieses durch die Silberbestandteile keinen Empfang mehr. Die Erfinderin Ingrid Zweifel will mit dem Phonekerchief Leute anregen, höflicher zu sein. Bei einem Gespräch oder einem Abendessen nicht immer auf das Handy blicken, sondern sich voll auf die Person(en) gegenüber zu konzentrieren.

Handy ausschalten? Niemals!

Gerade zu Weihnachten wird sich wieder die gesamte Familie einfinden um zusammen zu feiern. Über die letzten Jahre lässt sich in vielen Wohnzimmern das gleiche Bild betrachten: viele Verwandte um den Tisch und viele Handys auf dem Tisch. Wird das Gespräch mal uninteressant schaut man kurz ins Facebook rein oder schreibt ein SMS. Obwohl das sehr unhöflich ist, ist es leider vielerorts schon Realität. Nur die wenigsten können sich dazu überwinden, das Handy auszuschalten. Mit dem Phonekerchief wird einem das Drücken des Aus-Knopfes abgenommen. Man wickelt sein Handy einfach in das Phonekerchief ein und schon hat es keinen Empfang mehr – Schluss mit der ständigen Piepserei.


Online erhältlich

Ist das Handy eingewickelt ist der Text „My Phone is off for you“ (Mein Handy ist für dich ausgeschalten) zu lesen. Eine wirklich nette Geste die in der heutigen Zeit sicherlich geschätzt wird. Keine Konkurrenz mehr vom Smartphone das tausende Apps und Internetanschluss bietet. Auch Sie kennen sicherlich viele Leute denen das Phonekerchief gut tun würde. Für nur 15 USD ist es online erhältlich und eignet sich optimal als Weihnachtsgeschenk!

Phonekerchief „My Phone is off for you“

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

2 Kommentare

  1. J. Manedrake

    4. Dezember 2012 at 19:37

    Sehr löbliche Idee,
    Umsetzung ok(würde auch mit anderen Metallen funktionieren, nicht nur Silber);
    technisch naja: Wird das Handy vom Netz abgeschnitten, versucht es (natürlich) die Verbindung wieder herzustellen und sendet auf maximaler Leistung. Das wiederum senkt die Akkulaufzeit.
    Positiv ist der psychologische Effekt: Ich tue etwas dafür, um für meine Mitmenschen da zu sein. Ist das Ausschalten(und wieder an) teilweise zu langwierig, so ist es auch zu „allgemein“. Hier weiß man direkt, welchen Nutzen es hat, mal nur vor Ort erreichbar zu sein und zeigt dies auch.

  2. Dietmar Hohn

    4. Dezember 2012 at 23:19

    Ist nicht wirklich was neues. Ist in unserer Handytasche eWall mit Doppelschutz integriert. Steck das Handy in die hintere Tasche rein, ziehs mit dem Gummizug zu und der Funkverkehr ist abgeschnitten durch ein Silbergewebe. Auch wenn das Handy auf maximale Leistung geht, kommts nicht durch. Gut verbraucht mehr Akku, aber für die schnelle Lösung ohne auf Flugmodus zu gehen (oder abzuschalten) durchaus eine Alternative.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.