Es gibt zur Zeit eine sehr geringe Auswahl an Pico Projektoren. Noch stecken die Produkte in Kinderschuhen doch schon bald sollen die kleinen Handhelden den mobilen Markt revolutionieren.  In Handys eingebaut oder als externes Gerät, diese Projektoren werden dem mobilen Markt neuen Antrieb verleihen und uns als Konsumenten neue Möglichkeiten geben, digitalen Content mit anderen zu teilen. Immer und überall.  Die neue Lasertechnik von Microvision verzichtet dabei ganz auf Lampen. So entfällt das Warten der Geräte und das teure Austauschen von Glühbirnen.

Wie gesagt, Pico Projektoren stecken noch in Kinderschuhen was bedeutet, dass es noch einige Zeit dauert, bis sie hundertprozentig marktreif sind und sie in jedes beliebiges Gerät wie z.b Handys eingebaut werden. Wer nicht warten kann, für den gibt es schon jetzt diesen Mini-Projektor zu kaufen.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

4 Kommentare

  1. […] Pico Projektoren – Schon bald in Mobiltelefonen? […]

  2. Flachster Pico Projektor der Welt

    25. Januar 2011 at 10:45

    […] Institut für angewandte Optik und Feinmechanik entwickeltem Gerät, wirken andere Handheld Projektoren fast wie […]

  3. […] auf Nano-Technologie beruhenden Beamer vor, so groß wie ein Fingernagel. Erste Klein-Projektoren gibt es schon in Handys und […]

  4. […] Pico-Projektoren bald in Handys? […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.