Langer Bart von Cristoph Rehage, dem Pilgerer der 5000 Km zu Fuß lief…

Chrisoph hatte geplant über 10.000 Km von China bis nach Deutschland zu laufen. Dabei hatte er ständig seine Kamera dabei und schoss jeden Tag ein Foto von sich. Der Pilger auf dem Pilgerweg erstellte nachdem er wieder da war ein Video von seiner Reise in der er dokumentiert was er erlebt und wie er selbst sich verändert hat. Sein Bart wuchs über die 5000 Km zu Fuß. Auf seiner Homepage kann man über seine Pläne und die exakte Route die er nahm erfahren. The Longest Way.com


Der Trend geht immer mehr in die Richtung der spontanen Pilgerer, die die sich einfach vornehmen einen solchen Weg zu beschreiten und dies durchziehen um danach hoffentlich viel gelernt zu haben. Ich, dass muss ich ganz klar dazu sagen, habe auch schon an etwas wie das gedacht und wer mich richtig kennt wird wissen, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis auch ich einen ähnlichen Weg wie Christoph Rehage in Angriff nehme… denn… Der Weg ist das Ziel.

Der Weg und das was man lernt ist das Ziel…

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

3 Kommentare

  1. gedonist

    8. Juli 2009 at 10:37

    Interessanter Projekt.
    Gab es schon ähnliche Versuche über die man weiß?

  2. Ruediger Gerolf Biernat

    9. Juli 2009 at 10:42

    Es gibt mehrere Leute, die solche Strecken gegangen sind. Man muß sich nur mal auf so einen Weg begeben. Auf meinem Weg nach Santiago hörte ich mehrere Male von Pilgern die wie „Rennsäue“ unterwegs sind. Deutschland – Lourdes – Santiago – Rom – Jerusalem – Deutschland. Ein paar tausend Kilometer. Man ist zu mehr fähig als man denkt. Habe ich auch gemerkt, als ich mich mit meinen 135kg Lebendgewicht auf den Weg gemacht habe. Es geht alles!

  3. Bartosz

    9. Juli 2009 at 14:22

    Ich frage mich mit welchen Erkenntnissen solche Menschen von solch einer Reise zurückkehren? Was haben sie gelernt, erkannt, durchdacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.