Energie Drink
Foto: Cheenergy CC BY-SA 3.0 (VIA WIKIMEDIA COMMONS)

Die SPD möchte im Bundestag durchsetzen, dass Energy Drinks in Zukunft nicht mehr an Personen unter 18 Jahren verkauft werden dürfen. Hierfür soll sogar das Jugendschutzgesetz geändert werden. Das teilte die verbraucherpolitische Sprecherin Elvira Drobinski-Weiß jüngst gegenüber der „Saarbrücker Zeitung“ mit.


Energy-Drinks als Szene-Getränk

Minderjährige sollen in Zukunft vor einem überhöhten Konsum von Koffein und den daraus resultierenden potentiellen gesundheitlichen Gefahren geschützt werden, heißt es in der Mitteilung weiter. Die SPD geht hier einen Schritt weiter, als Ernährungsminister Christian Schmidt von der CSU, der vor Kurzem erst mehr Aufklärung gefordert hatte. „Es ist mir unverständlich, dass Minister Schmidt hier keinen Handlungsbedarf sieht.“, so Elvira Drobinski-Weiß weiter. Um Zuständigkeitsproblemen aus dem Weg zu gehen und ein Verbot von Energy Drinks für Minderjährige zeitnah manifestieren zu können, soll das Jugendschutzgesetz angepasst werden. Hier ist dann Familien- und Jugendministerin Manuela Schwesig (SPD) zuständig.

Im Schnitt enthalten 250 Milliliter Energy-Drink 80 Milligramm Koffein, was zwei Tassen Filterkaffee oder anderthalb Espresso entspricht. Ein Koffein-Konsum von 300 Milligramm am Tag wurde für Erwachsene als gesundheitlich unbedenklich eingestuft. Bei Jugendlichen liegt der Durchschnitt jedoch wesentlich tiefer. Kinder sollten hingegen generell auf den Konsum von Koffein verzichten. In den letzten Jahren griffen Jugendliche vermehrt zu sogenannten „Energy-Boostern“. Hierbei handelt es sich um ein Trendprodukt, das wesentlich weniger Flüssigkeit beinhaltet, allerdings auf die selbe Menge Koffein kommt, wie in regulären Dosen vorhanden ist.


Der Mix mit Alkohol ist gefährlich

Die Verbraucherorganisation Foodwatch hatte ebenfalls bereits in der Vergangenheit ein Verkaufsverbot von Energy-Drinks an Jugendliche unter 18 Jahren gefordert. Wann es zu einer Umsetzung der gesetzlichen Änderung kommt, bleibt abzuwarten. Energy-Drinks dienen oftmals auch als Mix-Zugabe zu schweren Alkohol. Die Kombination aus Koffein und Alkohol kann jedoch gesundheitliche Risiken mit sich bringen. Experten warnen ausdrücklich vor dem verlockenden Alkohol-Cocktail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.