Kinogänger sind gemeinhin auch Popcornfans. Gut, nicht alle, aber für viele gehören Popcorn und Kino zusammen. Natürlich kann Popcorn auch wunderbar zuhause genossen werden. In diese Bresche schlägt Murat Akbulut mit seinem Unternehmen Pocornloop: Er möchte das perfekte Popcorn für den Fernsehabend zuhause anbieten.


Popcornloop

Popcornloop: Kino-Popcorn im eigenen Wohnzimmer

Ursprünglich stammt die Familie von Murat Akbulut aus Afyonkarahisar in der Türkei, aber der Deutschtürke wuchs in Nürnberg auf. Schon seit seiner Kindheit liebt er Popcorn, weshalb er die Idee für Popcornloop angeblich bereits in der neunten Klasse hatte. Denn das zuhause zubereitete Popcorn wollte oft nicht so wie im Kino gelingen, viele der Maiskörner poppten gar nicht erst auf. Irgendwann begann der gelernte KFZ-Mechaniker dann selber zu experimentieren:


Meine ersten Ansätze, ein gänzlich neues und manuell bedienbares Popcorngerät zu erfinden, fanden mit unterschiedlichen Utensilien statt: Mit einem Glasdeckel mit einem Loch in der Mitte, einen normalen Deckel mit vielen kleinen Löchern oder mit einem selbst gebastelten Holzrührer – alle Versuche scheiterten. Dann erinnerte ich mich daran, dass in der türkischen Küche beim Reiskochen immer ganz zum Schluss ein Baumwollstoff auf den Reis gelegt und der Deckel zugemacht wird. Dies bewirkt, dass der Dampf des Reises durch den Baumwollstoff aufgesaugt wird und der Reis trocken bleibt. Ich nahm dies als Vorlage und entwickelte den Baumwolldeckel, der elastisch ist und dadurch auch auf jeden Topf passt. Diese Idee erzählte ich vorerst niemandem, nicht einmal meiner Familie. Vor zwei Jahren zeigte ich meiner Ehefrau den ersten Prototypen. Sie war zunächst skeptisch, aber dann sofort begeistert, als wir gemeinsam den Popcornloop testeten und die ganze Wohnung nach köstlichem Popcorn roch! So gingen wir direkt zu einem Patentanwalt und die Geschichte des Popcornloops begann.

So erklärt Akbulut seinen Weg, an dessen Ende die Erfindung des Popcornloops stand, auf der Unternehmenswebseite.

Seit 2014 ist der Popcornloop nun auf dem Markt und kann unter anderem für 19,95 € über Amazon bezogen werden. Das Prinzip ist einfach, mehr als Öl, einen Topf, Maiskörner und die Baumwollhaube des Popcornloop braucht man nicht, um in den Genuss perfekten Popcorns zu kommen.

Popcornloop bei der Höhle des Löwen

Murat Akbulut musste einiges in seine Vision investieren. 60.000 Euro waren nötig, um das Unternehmen auf die Beine zu stellen. 45.000 Euro davon hat Akbulut über einen Kredit gedeckt .Nun jedoch ist das Geld alle, seinen Job als LKW-Fahrer hat Akbulut auch verloren und versinkt nun in Schulden. “Man denkt, das Produkt ist patentiert und alle Türen gehen auf. Es ist eine Weltneuheit und alle stürzen sich drauf. Aber so ist es nicht. Wir haben auch sehr viele Fehler gemacht, den falschen Leuten vertraut, würden öfter reingelegt. Wir sind am Ende mit unseren Nerven und unserem Geld, erklärt Akbuluts Ehefrau. Um die maroden Finanzen zu sanieren, tritt Murat Akbulut heute Abend mit dem Popcornloop bei der Show ”Die Höhle der Löwen“ auf, um sein Produkt vorzustellen und die Löwen zu einem Investment zu bewegen. Für 35 Prozent der Firmenanteile will Akbulut 80.000 Euro.

Allein die schwierige Situation des Ehepaars Akbulut wird aber nicht ausreichen, um die Löwen dazu zu bringen, das Portemonnaie zu zücken. Wer bei “Die Höhle der Löwen” punkten will, muss mit seinem Produkt und seinem Unternehmen überzeugen. Ob Akbulut dies gelingt, wird sich heute Abend ab 20:15 auf Vox zeigen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.