8 Stunden Schlaf in diesem Schlafsack ermöglichen 24 Minuten Sprechzeit.
8 Stunden Schlaf in diesem Schlafsack ermöglichen 24 Minuten Sprechzeit.

Festivalbesucher aufgepasst! Rechtzeitig zum Isle of Wight Festival in Großbritannien testet der Mobilfunkanbieter Vodafone das sogenannte „Power Pocket„. Das spezielle Material ist in einem Schlafsack eingearbeitet und wandelt Temperaturänderungen in Strom um. Mit diesem können dann Handys aufgeladen werden. Laut Projektleiter kann man mit 8 Stunden Schlaf 24 Sprechminuten oder 11 Stunden Standby-Zeit generieren.


Umweltschonende Idee

Die „Power Pocket“-Idee kommt genau zur richtigen Zeit. Man hält sich öfters draußen auf, sei es auf einem Festival oder auf einem Camping-Ausflug, und hat nicht immer eine Steckdose parat. Damit das Handy trotzdem genug Saft hat, kann man jetzt auf den Power-Pocket-Schlafsack oder die Power-Pocket-Shorts zurückgreifen. Beide funktionieren nach einem umweltschonenden Prinzip: In der Shorts ist ein spezielles Material eingearbeitet welches kinetische Energie sammelt die freigesetzt wird wenn man sich bewegt. Später steckt man einfach das Handy an und lädt es mit dieser Energie auf. Der Schlafsack hingegen arbeitet mit Veränderungen der Umgebungstemperatur und wandelt diese in Energie um. Bei acht Stunden Schlaf kann das bis zu elf Stunden Standby-Zeit heißen.

2
Die Power-Shorts kommt hoffentlich bald in allen Größen und Formen, für Männer und Frauen.

Echter Trend der Zukunft

Projektleiter Steve Beeby von der Universität Southampton gibt an, dass an diesen thermoelektrischen Materialien noch viel gearbeitet wird. Unter anderem soll die Haltbarkeit verlängert werden. Seiner Meinung nach wird es in Zukunft selbstverständlich sein, dass diese Materialien in unsere Kleidungsstücke eingearbeitet werden.


Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

2 Kommentare

  1. Marco

    14. Juni 2013 at 16:57

    Hi Nicole,

    sehr schöner Artikel! 🙂
    Sag mal, weißt du wer diese Power Pockets herstellt?

    Liebe Grüße,
    Marco

  2. Nicole

    17. Juni 2013 at 10:51

    Hallo Marco 🙂

    Die Power Pockets wurden von einer Forschungsgruppe an der Universität Southampton entwickelt. Eingesetzt bzw. getestet werden sie von Vodafone UK. Ob die Uni selbst, Vodafone oder ein anderes Unternehmen die Power Pockets herstellt weiß ich leider auch nicht.

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.