Kehrt ein VW-Klassiker als Elektrowagen zurück? Auf der CES 2016 werden wir endlich erfahren, ob der angekündigte elektrisch betriebene Mikrobus dem guten alten VW-Bulli ähnelt. 2017 soll der neue Wagen bereits in Mexiko vom Band laufen.


Klassischer VW-Bulli mit verlängerter Nase

Das auf der CES (Consumer Electronic Show) in Las Vegas erwartete Ausstellungsstück wird der marktreifen Version bereits sehr ähnlich sehen – und wahrscheinlich stark an den beliebten klassischen VW-Bulli erinnern. Nur die Nase muss sich wohl ein wenig verlängern, denn inzwischen haben sich die Sicherheitsvorschriften verändert. Fahrer- und Beifahrersitz werden im selben Zug ein wenig nach hinten versetzt. Das kastenartige Design hingegen dürfte sicher erhalten bleiben, auch die Größe wird sich dem nostalgischen Vorgänger angleichen. Damit wäre der neue Elektro-Bulli auf jeden Fall kleiner als der VW Multivan: Ein Lifestyle-Auto mit klassischen Design-Merkmalen also, das zugleich den Umweltschutz berücksichtigt und – wie in alten Zeiten – genug Platz für die ganze Familie mitsamt Gepäck bietet.


Batterietechnik mit hoher Reichweite an Audi angelehnt

Die Batterietechnik soll sich an die Audimodelle Q6 E-Tron quattro und R8 E-Tron anlehnen. Damit würde der neue Bulli eine Reichweite von immerhin 450 km mitbringen. Dass VW ganz von Gas und Diesel abrückt, wird allerdings nicht erwartet, den neuen Bulli im alten Gewand soll es auch mit herkömmlichen Motoren zum Betrieb mit fossilen Energieträgern geben. Vielleicht, so munkeln Insider, erscheint sogar bald die selbstfahrende Version des beliebten Wagens: Das käme einem direkten Sprung von der Vergangenheit in die Zukunft gleich! Vielleicht gelangt der skandalgeplagte Konzern mit diesem neuen Produkt wieder vollständig auf die Beine und startet spätestens zum Release 2017 richtig durch, wer weiß?

Quelle: autocar.co.uk

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.