Das weltweit erste elastische Datenkabel „Roboden“ entstammt der Roboterforschung. Hier wurden die Kabel entwickelt um die Stromkabel so zu gestalten, dass sie locker genug bleiben, um einem Roboter seine Bewegungsfreiheit zu ermöglichen.


Roboden - weltweit erste dehnbare Datenkabel
Roboden - weltweit erste dehnbare Datenkabel

Das Unternehmen Asahi Kesei Fibers erkannte jedoch, das die „Roboden“ Kabel auch für andere Anwendungen bestens geeignet sind. Eine dieser Anwendungen betrifft ein Problem, das wir alle kennen, das genutzte Kabel ist einfach um einige Zentimeter zu kurz.

Das „Roboden“ Kabel im Video



Dehnen und Zusammenziehen wie ein Bungeeseil

Das elastische „Roboden“ Kabel schafft hier Abhilfe, da es sich bis zum 1,5 fachen der ursprünglichen Länge dehnen lässt. Das besonders Bemerkenswerte an diesen Kabeln ist, dass sie sich im Anschluss, wie ein Bungeeseil, wieder auf die ursprüngliche Länge zurückziehen. Dieses sorgt dafür, das ein anderes Problem das Wir kennen, das von den ausgeleierten Spiralkabeln, ebenso der Vergangenheit angehört. Selbst während die Kabel in Benutzung sind, lassen sie sich Strecken, ohne das die Verbindung unterbrochen wird. Solche Kabel könnten interessant sein, auch wenn wir in absehbarer Zeit mit weiteren kabellosen Übertragungstechniken wie den Wireless Power Produkten rechnen können.

Vielfältige Verwendungsmöglichkeiten

Die Technik des „Roboden“ Kabels lässt sich gleichermaßen auf Daten- oder auf Ladekabel anwenden. Mit diesen Kabeln ließe sich auch elektronisch unterstütze Kleidung realisieren, die den Träger nicht einengen würde. Solche Kleidung könnte in medizinischen, wie in sportlichen Bereichen eingesetzt werden. So könnten auch die Elektronik Kleider, die von Technologie Designern geschaffen wurden, deutlich tragbarer werden. Wann die „Roboden“ Kabel für jedermann in den Handel kommen sollen, wurde noch nicht verlautet.

Quelle & Bild: popsci

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.