Robotic liegt im Trend wie nie zuvor und viele innovative Unternehmen und Organisationen haben sich dem Thema Roboter der Zukunft angenommen. Dazu zählt natürlich und wie so oft, das Massachusetts Institute of Technology. Das MIT hat nämlich nun die Roboter-Arm Technologie genommen und versucht diese in einen Rucksack zu stecken um Roboter-Arme ansich, dem menschlichen Körper und Verhalten intuitiv anzupassen. Wie der Rucksack mit Roboter-Armen aussieht und wie er in der Praxis funktioniert, das zeigt uns das MIT praktischerweise in einem neuen User-Test Video. 

Roboter-Arm aus dem Rucksack des MIT

Die Idee der eingebeteten Roboter-Arme liegt darin, diese so einzusetzen, dass der Mensch das Gefühl verliert, etwas künstliches mit sich mitzutragen. Der Nutzer einer solchen Technologie sollte in der Lage sein, die Roboter-Extensions intuitiv zu bedienen und die Roboter-Technologie sollte sich idealerweise so verhalten, wie der Nutzer es in spezifischen Momenten auch möchte. Eine grosse Herausforderung, die das MIT aber mit Bravour, in Form eines ersten Prototypen gemeistert hat.


Wozu einen Rucksack mit Roboter-Armen?

Überall dort wo physisch anspruchsvolle Arbeit verrichtet wird könnten ein Rucksack mit Roboter-Armen eingesetzt werden um den Menschen die Arbeit zu erleichtern aber auch um komplexe Aufgaben allein verrichten zu können. Man hat halt immer nur 2 Arme zur Verfügung und überall dort wo eine dritte oder vierte benötigt wird, genau dort kann der Rucksack mit Roboter-Armen zum Einsatz kommen. Ein Video zu den neuen Roboter-Armen aus dem „Rucksack“ des Massachusetts Institute of Technology zeigt euch den Prototypen der Roboter-Armen aus dem „Rucksack in Aktion. Toll!

Video: Roboter-Arme aus dem Rucksack des MIT

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: MIT 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.