Wenn ein kostspielig entwickeltes Kriegsschiff von einer Wassermine getroffen wird, ist dies nicht nur ein teurer Materialverlust, sondern auch eine erhebliche Gefahr für die menschliche Besatzung des Schiffs. Im Laufe der Zeit kam es deshalb zu vielen technischen Weiterentwicklungen, die entweder verhindern sollten, dass die Mine überhaupt auslöst oder zumindest den Schaden der Explosion so gering wie möglich halten sollten. Jetzt aber möchte die US-Navy das Problem grundsätzlicher angehen. Unbemannte Schiffe sollen selbstständig auf die Jagd nach Wasserminen gehen und diese unschädlich machen.


Mutterschiff sendet Roboterboote aus

Zum Einsatz kommen soll das„UnmannedInfluenceSweep System“ genannte Roboterboot dabei von einem Mutterschiff aus. Das „LittoralCombatShip“ wurde speziell für den Einsatz in flachen Gewässern entwickelt, in denen größere Kriegsschiffe nicht eingesetzt werden können. Um aber in flachen Gewässern nicht auf Grund zu laufen, mussten die Ingenieure bei der Entwicklung des Schiffs auf eine starke Panzerung verzichten. Kontakt mit einer Wassermine könnte daher zu erheblichen Schäden führen. Nähert sich das Schiff also einem Gebiet, in dem Minen vermutet werden, werden die unbemannten Minensuchschiffe losgeschickt.


Spezielles Kabel simuliert ein durchfahrendes Schiff

Diese durchfahren selbstständig das entsprechende Gebiet und ziehen dabei ein spezielles Kabel hinter sich her. Dieses Kabel wurde so entwickelt, dass es die Magnet- und Geräuschkulisse so verändert, als würde ein schweres Kriegsschiff durch das Wasser gleiten. Dies ist von Bedeutung, weil Wasserminen unterschiedliche Auslöser besitzen. Neben der klassischen Kontaktmine, die – ähnlich wie eine Tretmine an Land – bei direktem Kontakt mit einem darüberfahrenden Schiff auslöst, gibt es auch Zünder, die auf das Magnetfeld bzw. die Geräuschkulisse reagieren.

Diese Zünder werden durch das Kabel aktiviert und bringen die Mine zur Explosion. Das autonome Roboterboot soll dabei in der Lage sein, sämtliche Detonationen zu überstehen und die Räumung des Minenfeldes unbeschadet fortzusetzen. Nach erfolgreicher Säuberung der Gewässer kehrt der automatische Minensucher dann zu seinem Mutterschiff zurück.

Quelle: Popsci

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.