Warum müssen wir eigentlich überall mit Geld bezahlen? Schließlich gibt es auch andere wertvolle Stoffe auf der Welt, die wir vielleicht nicht wirklich zu schätzen wissen – aus denen sich aber durchaus noch etwas machen lässt. Wie wäre es zum Beispiel, sich seine Mahlzeit oder ein Getränk mit recyclebarem Plastik zu kaufen?


Das Rubbish Café sah reichlich einladend aus! / Bild: Screenshot aus Youtube-Video s.u.

Die kurze Phase genügte, viele Menschen nachdenklich zu machen

Die belgische Öko-Firma Ecover ist genau diesen Überlegungen konsequent gefolgt und hat im Londoner Bezirk Covent Garden ein ganz besonderes Pop-up-Café eröffnet: Hier gab es Essen und Trinken nicht »umsonst«, sondern jeder musste mindestens ein Plastikobjekt mitbringen, das sich zum Recycling eignet. Das Unternehmen widmet sich parallel zu diesem besonderen Projekt der Entwicklung moderner Verpackungen aus Kartoffelstärke – und erhielt durch die Eröffnung der besagten Gastronomie die Gelegenheit, für diesen neuen Weg zu werben. Leider blieb das Café Anfang Mai dieses Jahres nur zwei Tage erhalten, doch genügte diese kurze Phase immerhin, um möglichst viele Menschen zum Nachdenken zu bringen und ganz neu zu inspirieren.

Die Einrichtung dieser speziellen Gastronomie bestand aus Recycling-Material, dass durch die Wiederverarbeitung sogar noch aufgewertet wurde (sogenanntes Upcycling). Der Designer Max McMurdo hatte hierbei seine talentierten Finger im Spiel. Zu Essen gab es vegetarische Köstlichkeiten wie Bananenbrot mit Fruchtaufstrich und eine leckere Wildreisschale. Auch die Getränke punkteten durch gesunde, biologische Rohstoffe, schließlich wollte Ecover keine halben Sachen machen.


Im Video: ein Blick ins Rubbish Café

Einwegplastik soll aus dem hauseigenen Sortiment verschwinden

Im eigenen Geschäft lässt die Firma sich ebenfalls nicht lumpen: Im letzten Jahr brachten sie einen Waschmittelbehälter heraus, der zur Hälfte aus Kunststoffen besteht, die aus dem Meer herausgefischt wurden. Einwegplastik soll möglichst aus dem hauseigenen Sortiment verschwinden. Innerhalb Londons sorgte das »Rubbish Café« für jede Menge Aufsehen, lokale TV- und Radiosender berichteten darüber. Vor Ort trafen sich Menschen sämtlicher Gesellschaftsschichten und gaben sich ein entspanntes Stelldichein. Wir finden: durchaus wiederholenswert, vielleicht auch hier in Deutschland!

Quelle: newsgreen.net

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.