Es hat lange gedauert, aber nun ist es tatsächlich so weit. Die koreanische Firma Samsung hat heute in Indien mit dem Verkauf des Smartphones Samsung Z1 begonnen. Das Besondere dabei: Das Gerät basiert nicht auf Googles Android Betriebssystem, sondern läuft mit Samsungs Eigenentwicklung Tizen. Es ist damit das weltweit erste Smartphone, das auf Tizen basiert und regulär verkauft wird. Der koreanische Konzern möchte damit langfristig seine Abhängigkeit von Google verringern und zukünftig weitere Handys mit dem eigenen Betriebssystem verkaufen.


Samsung Tizen

Allerdings ist das von Samsung entwickelte Betriebssystem rein technisch noch nicht in der Lage mit Android zu konkurrieren. Die Markteinführung im indischen Niedrigpreissegment ist daher kein Zufall. Das Samsung Z1 wird für 5700 indische Rupien – rund 90 Dollar – verkauft und soll vor allem preisbewusste Kunden ansprechen. Es ist auch ein Angriff auf die chinesische Firma Xiaomi, die mit preiswerten Smartphones zu den Marktführern auf dem indischen Markt gehört.


Markteinführung musste wiederholt verschoben werden

Die Markteinführung von Tizen-Handys war zuvor allerdings von einigen Problemen überschattet. Während die Smartwatches von Samsung schon länger mit dem hauseigenen System betrieben werden, musste der Verkaufsstart der Smartphones immer wieder verschoben werden. Ursprünglich sollte bereits im Sommer letzten Jahres ein entsprechendes Smartphone in Russland auf den Markt kommen. Der Verkaufsstart wurde aber kurzfristig abgesagt. Auch der jetzt gestartete Verkauf des Samsung Z1 in Indien, sollte ursprünglich bereits Anfang Dezember letzten Jahres beginnen.

Tizen benötigt mehr verfügbare Apps

Es bleibt abzuwarten, wie die indischen Kunden auf das neue Betriebssystem reagieren. Als großes Manko gilt dabei die relativ geringe Zahl an verfügbaren Apps. Samsung hofft einerseits, dass jetzt, nach der tatsächlich erfolgten Markteinführung, die Zahl an Apps kontinuierlich zunimmt. Anderseits sollen die Kunden mit Samsung-eigenen Angeboten unterhalten werden. So dürfen Käufer des Samsung Z1 kostenlos auf die Inhalte der Entertainment-Plattform Club Samsung zugreifen.

Quelle: Techchrunch

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.