Schafzucht ist schon seit langen Zeiten eine wichtige Aufgabe in der Schweiz und anderswo auf der Welt. In Zeiten in denen die Wölfe die Gebiete zurückerobern, in denen auch die Schafe leben, drohen allerdings wieder mehr Gefahren. Dies scheint ein Grund dafür zu sein das Schweizer Forscher nun ein Schaf Alarmsystem entwickelt haben, das recht außergewöhnlich ist.


Schaf Alarm warnt via SMS bei Wolfsattacken
Schaf Alarm warnt via SMS bei Wolfsattacken

Dieses System soll bei drohenden Gefahren den Schäfer via SMS benachrichtigen. So kann sich dieser um die Herde kümmern und eventuelle Gefahren für die Tiere abwehren. Ein wenig klingt die Idee zu diesem System wie die vom Koubachi Plant Sensor, mit dessen Hilfe Pflanzen via SMS um Wasser bitten können.


Sensoren überwachen die Herzfrequenz

Bei dem System wird die Herzfrequenz einzelner Schafe überwacht. Diese steigt bei drohenden Gefahren wie Wolfs Angriffen oder Ähnlichen an. Die Sensoren, die die Herzfrequenz der Tiere überwachen, sind dabei in einer Art Halsband untergebracht. In diesem befindet sich auch der Sender, der bei Gefahr, also stark erhöhter Herzfrequenz der Tiere die SMS an den Schafshirten absendet. Bisher hat sich das System bewährt. Fraglich, ob es dem Schäfer immer möglich ist, schnell genug zu reagieren.

System soll mit Wolf-Abwehr-Spray weiter ausgebaut werden

Daher wollen die Forscher das System noch weiter verfeinern. Man will im nächsten Jahr mit Tests beginnen, in denen die Halsbänder eine Flüssigkeit versprühen, die die Wölfe abwehren und verscheuchen soll. Ein solches System würde wohl noch mehr Freiheiten und Wirtschaftlichkeit für die Schafszucht bringen. Irgendwie kommt aber die Frage auf, wie dieses System unterscheiden soll, ob der erhöhte Herzschlag des Tieres wirklich von einem drohenden Angriff ausgeht oder ob es sich nicht um einen Schafbock handelt, bei dem der Anblick des Popos eines weiblichen Schafes, das Herzrasen verursacht.

Quelle & Bild

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.