Audi schickt den autonomen Sportwagen RS 7 auf die Rennstrecke. Das Konzept bekam den Spitznamen „Robby“ verliehen und setzt neue Maßstäbe. Auf dem kalifornischen Sonoma Raceway scheint sich der fahrerlose Audi wohl zu fühlen. Das Fahrzeug verzeichnete bessere Streckenzeiten als so mancher Rennfahrer. Schon bald soll die neue Technik auch in Serienfahrzeugen implementiert werden. Audi hat sich zum Ziel gesetzt, hier führend zu sein.


RS7 wurde schonend an das physikalische Limit herangeführt

Audi zeigt bereits im neuen Q7, in welche Richtung das pilotierte Fahren gehen wird. In Zukunft braucht der Fahrer nicht mehr zu bremsen, Gas zu geben oder zu überholen. Das übernimmt alles das Auto. Zum Ziel muss der Fahrer aber auch in Zukunft noch selbst navigieren. Zudem übernimmt der Fahrer die Rolle der Überwachungseinheit. Es muss lediglich geprüft werden, dass das Auto auch das macht, was ihm gesagt wurde. Schließlich bleibt der Fahrer auch weiter verantwortlich.


Der autonome Audi RS 7 fuhr die etwas mehr als vier Kilometer lange Rennstrecke in nur 2,1 Minuten. „Das Auto erzielte Rundenzeiten, die besser waren als die von Sportfahrern.“, berichtet Thomas Müller von Audi. Das Fahrzeug wurde Runde für Runde an das physikalische Limit herangeführt. Das Ganze geschah kontrolliert und ohne Fehler.

Autonomes Fahren ist die Zukunft

Im Vergleich zu seinem Vorgänger „Bobby“ , konnte Audi bei dem aktuellen RS 7 Fahrzeug das Gesamtgewicht noch einmal 400 Kilogramm reduzieren. 570 PS treiben das selbstfahrende Kraftpaket an. Das auf der Rennstrecke erprobte pilotierte Fahren soll erstmals im neuen Audi A8 zum Einsatz kommen und in die Serienproduktion gehen. Was auf der Rennstrecke schon komplikationslos funktioniert, muss sich jedoch auch im alltäglichen Straßenverkehr behaupten. Hier warten noch so manche Hürden auf Audi. Deutschland hinkt im Hinblick auf die Unterstützung autonomer Fahrzeuge rechtlich gesehen ganz schön hinterher. Selbstfahrende Fahrzeuge werden jedoch in Zukunft eine wesentliche Rolle einnehmen. Neuste Studien ergaben, dass beispielsweise die Umwelt deutlich entlastet werden könnte, wenn autonom fahrende Taxis in den Städten eingesetzt werden würden. Die intelligenten Autos würden effizienter fahren und somit auch einen ökologischen Mehrwert bieten.

Quelle: Audi

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.