Wer anderen etwas beibringt, erlangt dabei zumeist auch selbst ein besseres Verständnis der Materie. Diese Erkenntnis ist schon relativ alt und ist bereits in zahlreiche Unterrichtskonzepte eingeflossen. Schweizer Wissenschaftler gehen nun noch einen Schritt weiter. Sie haben einen Roboter entwickelt, der potentiell schreiben kann – dies aber zunächst erlernen muss. Grundschulkinder im Alter zwischen sechs und acht sollen dann die Aufgabe bekommen, den Roboter anzulernen und im Zuge dessen auch die eigenen Fähigkeiten spielend verbessern.


Roboter wird zum schwächsten Schüler

Erste Studien zeigen bei den beteiligten Kindern tatsächlich eine deutlich verbesserte Schreibfähigkeit. Der Einsatz eines Roboters kann dabei sinnvoll sein, um schwache Schüler besonders zu fördern. Bisher nämlich profitieren vor allem ohnehin gute Schüler davon, dass sie ihren Mitschülern bei bestimmten Dingen helfen. Schwache Schüler allerdings haben oft niemanden, dem sie neues Wissen und neue Techniken sinnvollerweise weitergeben können. Hier setzt das „CoWriter“ genannte System an. Der Roboter übernimmt dabei im Prinzip die Rolle des schwächsten Schülers, der Unterstützung von Schülern bekommt, die selbst Probleme mit dem Schreiben hatten.


Roboter passt sich dem Niveau an

Die Kinder geben dabei mit kleinen Magnetbuchstaben Worte vor, die der Roboter dann anschließend an die Tafel schreibt. Dabei macht er aber kleinere Fehler. Werden diese von den Schülern korrigiert, merkt der Roboter sich dies und lernt aus den Korrekturen. Der Roboter kann dabei an das Sprachniveau der Kinder angepasst werden und mehr oder weniger ersichtliche Fehler einbauen. Auf diese Weise sollen die Kinder spielend ihre eigene Schreibfähigkeit verbessern – ohne dabei mühsame und frustrierende Schreibübungen zu absolvieren.

Nach Angaben der Entwickler befindet sich der CoWriter-Roboter allerdings noch in der Testphase. Bisher existiert lediglich ein Prototyp, dieser soll allerdings in den nächsten Monaten ausführlich getestet werden. Dann wird sich zeigen, ob sich die positiven Erfahrungen der ersten Tests auch auf breiter Basis wiederholen lassen.

Schreibroboter im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Gizmag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.