titel
Nach einem tragischen Unfall wurde die Seal-System Idee geboren.

Nach einem tragischen Badeunfall fasste der amerikanische Notarzt Graham Snyder den Entschluss ein Gerät zu erfinden welches solchen Unfalltoden vorbeugt. Das Seal System besteht aus einer Basisstation und Halsbändern welche die Kinder umlegen müssen. Sobald ein Kind für eine gewisse Zeit unter Wasser (diese muss vorher eingestellt werden) ist, leuchten sowohl die Basisstation als auch alle anderen Halsbänder auf. Unterwasserkunsstücke und Tauchen sind trotzdem für eine gewisse Zeit ohne Alarm möglich.


Licht macht aufmerksam

Die Geschichte eines 6-jährigen Mädchens hat den Notarzt Snyder nicht mehr losgelassen. Obwohl das Mädchen in unmittelbarer Nähe von Eltern und anderen Personen war, wurde ihr Ertrinken nicht bzw. zu spät bemerkt. Snyder hebt hervor, dass die Kinder die ertrinken ja eigentlich nicht viel Lärm machen und einfach von der Bildfläche verschwinden. Dies soll durch die Seal Halsbänder geändert werden. Sobald ein Kind für einen gewissen Zeitraum unter Wasser ist, leuchten alle Halsbänder und die Basisstation auf und erregen die Aufmerksamkeit des Rettungsschwimmers, anwesender Eltern und den Kindern selbst.

5


Halsbänder individuell einstellbar

Natürlich muss davon ausgegangen werden, dass ein 10-Jähriger eventuell länger unter Wasser tauchen kann und will als ein 2-Jähriger. Daher sind die Halsbänder individuell einstellbar. Das bedeutet das die Zeit, in der das Kind ohne Alarm unter Wasser bleiben kann, an die Schwimm- und Tauchfähigkeiten des Trägers angepasst werden kann. So können ältere Kinder beispielsweise Luft-unter-Wasser-anhalten spielen ohne gleich den Alarm auszulösen.

Lebensrettendes Armband für 149 USD

Snyder und sein Team wollen den Kindern und auch den Eltern beim Schwimmen Sicherheit bieten. Der Spaß am Schwimmen soll nicht durch die ständige Angst des Ertrinkens betrübt werden. Auf der Seite Indiegogo sucht das Seal System noch nach Sponsoren. Für eine Spende von 149 USD bekommt man ein komplettes Seal-Set. Dieses besteht aus der Basisstation, den Halsbändern für die Kinder und sogenannten „GuardBands“ für Rettungsschwimmer und eventuell andere Aufsichtspersonen.

Daumen hoch für so eine tolle Erfindung!

123

SEAL soll in Zukunft Kinder vor dem Ertrinken retten:

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=VbSCb0XdduI#!

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.