In wenigen Minuten beginnt die letzte Folge der aktuellen Erfolgsstaffel „Die Höhle der Löwen“ auf Vox. In dieser Runde sind wieder einmal spannende Start-ups dabei, die von ihrer Geschäftsidee überzeugen wollen. Vural Öger, Lencke Steiner, Frank Thelen, Judith Williams und Jochen Schweizer sitzen in der Jury und bewerten auch in dieser Runde wieder interessante Pitches. Mit dabei sind unter anderem Schnee Ade, HappyStaffy, Skolder sowie Frizle, My Schoko World und Antelope Suit.


Skolder

Thomas Ebster ist leidenschaftlicher Wintersportfan. Stets davon geplagt die Ski und auch das Snowboard durch den Schnee zu hantieren, erfand der Vorarlberger ein praktisches Tragesystem. Skolder ist im Prinzip ein Tragegurt für Wintersportgeräte, der aus einem Griff und zwei Schlaufen besteht. Um den Tragegurt in die weite Welt hinaustragen zu können, nutzt Ebster heute Abend den Auftritt in die Höhle der Löwen. Das Tragesystem ist bereits in ausgewählten Shops für 29 Euro verfügbar.


Schnee Ade

Passend zum sich einstellenden Winter dürfte die Schnee Ade Erfindung heute Abend so manchen Zuschauer interessieren. Es handelt sich hierbei um einen praktischen Schneeräumer, der so beschaffen ist, dass dieser beim Schieben nicht mehr hängen bleibt. Jeder der regelmäßig Schnee im Winter schiebt, der weiß was schon kleine Kanten für einen Widerstand bedeuten können. Ein ständig hängender Schneeschieber nervt einfach nur. Mit Schnee Ade soll sich das in Zukunft ändern. Der Erfinder Ottmar Debus bietet dabei unterschiedliche Ausführungen an. Der kleine Schieber kostet 98 Euro, während der größere Schieber mit stolzen 127 Euro zu Buche schlägt. Der Schieber ist sehr robust, so dass so manche Winter damit gearbeitet werden kann. Mit Schnee Ade lässt sich jedoch auch Laub und Schmutz schieben. Für ein Investment in Höhe von 40.000 Euro ist Debus bereit 10 Prozent seiner Unternehmensanteile abzugeben. Ob Schnee Ade die Jury überzeugt und auch einen Investor reizt, bleibt abzuwarten.

HappyStaffy

Aleksandra Bettin hat mit HappyStaffy ein kleines Modelable etabliert, das maßgeschneiderte Wohlfühlkleidung für Hunde herstellt. Die Modekollektion für Hunde soll nicht nur schön aussehen, sondern auch praktisch sein und empfindliche Tiere bei grauem Wetter schützen. Wer bei HappyStaffy bestellt, der muss zunächst seinen liebsten Hundi vermessen und die Maße entsprechend übermitteln. HappyStaffy fertigt dann die maßgeschneiderte Kleidung an. Zwei Schneiderinnen mit Sitz in Berlin fertigen die Hunde-Mode an. Demnach sind die Einzelstücke auch recht teuer. In der Höhle der Löwen hofft die Unternehmerin auf Unterstützung und einen strategischen Partner um das Geschäft weiter ausbauen zu können. Für 150.000 Euro können sich die Investoren 20 Prozent an der Firma sichern.

Frizle

Hausgemacht Spätzle in Bio-Qualität und wie von Mutti kreiert. Das verspricht Frizle mit den Spätzle aus der Tüte. Frizle Spätzle sind binnen drei Minuten genießbar und werden direkt aus der Verpackung gedrückt. Bisher gibt es drei Geschmacksrichtungen, nämlich Bio-Bärlauch Spätzle, Bio-Chilli Spätzle und die klassischen Bio-Eier Spätzle für jeweils 2,99 Euro pro Packung. Wir sind gespannt was die Jury heute Abend zu der bereit gestellten Kostprobe sagt. Das Produkt scheint jedenfalls interessant zu sein. Zudem ist auch die Verpackung größtenteils recyclebar. Für 10 Prozent Firmenanteile wollen Frizle stolze 500.000 Euro. Das macht eine Bewertung von stolzen fünf Millionen Euro. Ob das realistisch ist? Die Löwen werden es uns heute Abend sagen.

Antelope Suit

Kay Rathschlag ist sportbegeistert und möchte mit dem Antelope Suit einen Anzug auf den Markt bringen, der das Training effizient steigert. Basierend auf dem EMS-Prinzip beinhaltet der aus einem speziellen Gewebe bestehende Anzug Elektroden, die die Muskulatur zusätzlich stimulieren. Mit dem Anzug sind Liegestütze beispielsweise deutlich schwerer. Auch die regelmäßige Laufeinheit wird so schnell zu einem echten Marathon. Neben dem Anzug, der über ein Controller (Booster) gesteuert wird und einer intuitiven App, möchte Rathschlag zusammen mit seinem Team auch einzelne Kleidungsstücke verkaufen. So sind beispielsweise Socke angedacht, die bei Vielfliegern Thrombose vorbeugen sollen. Zudem ist auch ein Shirt in der Planung, welches die Rückenmuskulatur stärkt und Rückenschmerzen bekämpft. So können auch Senioren während des Spaziergangs schonend Rückenmuskulatur erhalten beziehungsweise aufbauen. Der Antelope Suit holt im Kern das in die heimischen vier Wände, was bisher nur spezielle Fitnessstudios bieten. Das Komplettpaket samt Anzug und Controller kostet jedoch bisher noch stolze 1300 Euro. Die Socken gibt es schon für 90 Euro. Wir sind gespannt wie die Löwen auf das Produktportfolio reagieren. Als potentieller Investor könnte vor allem Jochen Schweizer, seines Zeichens Extremsportler, infrage kommen.

My Schoko World

Christian Keller wurde von seiner achtjährigen Nichte darum gebeten ein Puzzle aus Schokolade zu erfinden. Gefragt getan. Die Idee zu My Schoko World war geboren. Keller fertigt einzigartige Puzzles und Memorys aus Schokolade an. Das 24 kleine Schokotafeln fassende Spiel begeisterte vor einigen Jahren schon als Geschenkidee. Nach dem Memory erweiterte Keller das Angebot um einzigartige Schokopuzzles. Dabei können die Kunden sogar persönliche Fotos auf die Verpackung der Schoko-Tafeln drucken lassen. Schon zwei Monate nach dem Start der neuen Schokopuzzles konnte der Erfinder bereits 3000 Verkäufe verzeichnen. Das spricht ganz klar für das Konzept. Auf der Suche nach individuellen Geschenkideen dürfte My Schoko World nun ebenfalls auf der Suchliste stehen. Für ein Investment in Höhe von 80.000 Euro ist Keller gewillt 15 Prozent seines Unternehmens abzugeben.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.