Smartphones sind extrem praktisch, um unterwegs neu eingehende E-Mails zu lesen und so auf dem neuesten Stand zu bleiben. Viele E-Mails können dann auch gleich beantwortet werden. Dabei soll der Nutzer nun Unterstützung von Googles E-Mail-App Inbox erhalten. Dort erkennt ein smarter Algorithmus zukünftig, ob sich eine E-Mail für eine kurze, schnelle Antwort eignet. In diesem Fall analysiert ein so genanntes neurales Netzwerk den Inhalt der E-Mail und präsentiert dann drei Antwortmöglichkeiten. Der Nutzer kann dann einen dieser drei Vorschläge auswählen und E-Mails innerhalb von Sekunden beantworten. Macht keine der Antworten Sinn, kann die Antwort natürlich auch weiterhin selbst verfasst werden.


Copyright: Google
Copyright: Google

Ausgewählte Antworten werden analysiert

Die Besonderheit liegt dabei in der Lernfähigkeit des neuralen Netzwerkes. Dieses soll nicht nur einzelne Worte erkennen, sondern den Inhalt einer E-Mail präzise erfassen können. Denn oftmals enthalten E-Mails sehr viel Text, der Teil, der eine Antwort benötigt, ist aber vergleichsweise kurz. Die Inbox-App soll zukünftig in der Lage sein, genau diese relevanten Teile zu erkennen und die Antwortmöglichkeiten dementsprechend zu generieren. Zudem analysiert das Netzwerk, welche Antworten die Nutzer schließlich tatsächlich auswählen. Diese Daten werden dann wiederum genutzt, um zukünftig noch präzisere Alternativen präsentieren zu können. Auf diese Weise wird die Funktion immer besser, je öfter sie genutzt wird.

Langfristig sollen E-Mails automatisch beantwortet werden

So schlug der Algorithmus zu Beginn der internen Testphase in den meisten Fällen die Antwortmöglichkeit „I love you“ vor. Diese wird aber in der Realität wohl eher selten benötigt. Inzwischen ist der Algorithmus aber in der Lage die Phrase deutlich zielgerichteter einzusetzen. Die Smart Reply Funktion wird noch in dieser Woche in die kostenlose Google Inbox App integriert – allerdings zunächst nur auf Englisch. Langfristiges Ziel von Google ist es dann, einen Algorithmus zu entwickeln, der E-Mails vollkommen automatisiert und sinnvoll beantwortet.


Via: Google

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.