Während Mc Donalds bereits Einblicke in die heiligen Küchen und hinter die bekannten Schaltern gewährte, veranstaltete Burger King jüngst eine Woche der offenen Küche. Hier konnten Interessierte auf eigene Faust nachvollziehen wie die Burger bei Burger King gemacht werden. Ebenfalls bei den Fast Food Liebhabern sehr begehrt ist Kentucky Fried Chicken kurz KFC. Die Jungs von Gizmodo haben es sich jüngst zur Aufgabe gemacht den Weg des Hühnchen-Fleisches von der Rohform bis zum marinierten Knusper-Stück mit zu verfolgen. Insgesamt durchläuft das Hühnchen neun Arbeitsschritte.


Von der Rohform bis zum Kunden

Zunächst werden die Roh-Teile nach Federrückständen, Fettresten und Ähnliches überprüft. Das Ganze geschieht per Hand. Im nächsten Schritt folgt ein kurzweiliges Pökel-Bad. Danach wird das Hänchen mittels Schüttelheinheiten im Behälter getrocknet. Weiter geht es mit dem vierten Schritt. Dieser wird von einigen Mitarbeitern als die Passion bezeichnet. Schließlich wird das Hänchen in die geheime Marinade getaucht. Diese besteht übrigens aus 11 Geheim-Zutaten. Nun folgt kräftiges durchkneten und bewegen, bis überschüssige und nicht haftende Marinade abgeschüttelt wird. Im Anschluss werden die Hühnchen-Teile auf den Rost gepackt. Vom Rost aus geht es dann ab in die Fritteuse um vor Ort dann zehn Minuten zu verweilen. Anschließend sind die Hähnchen-Teile fertig für den Verzehr. Das ganze Prozedere wurde auch noch einmal in einem Videoclip festgehalten. Diesen haben wir nun für euch parat.


Quelle: Gizmodo

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.