Über das beeindruckende Solarflugzeug Solar Impulse 2 und das vorhaben, mit diesem nur mit der Kraft der Sonne die Welt zu umrunden, haben wir euch bereits berichtet. Nächste Woche soll nun, vorausgesetzt das Wetter hält, was es verspricht, die längste Etappe des Flugs starten: Solar Impulse 2 soll auf dem Weg von China nach Hawaii den Pazifischen Ozean überqueren.


Solar Impulse 2

Solar Impulse 2 auf Rekordjagd

Der Flug von Nanjing in China nach Hawaii soll mindestens 120 Stunden dauern – also fünf volle Tage. Damit wäre der Rekord für den längsten Solo-Flug in einem Flugzeug erreicht. Bisher wurde dieser von dem Abenteurer Steve Fossett in seinem Virgin Atlantic GlobalFlyer gehalten. Während seiner Erdumrandung war Fossett 67 Stunden und eine Minute lang in der Luft.


Solar Impulse 2 ist als rein durch Solarkraft getriebenes Flugzeug sehr viel langsamer als der Virgin Atlantic GlobalFlyer, weshalb der Rekord auf einer vergleichsweise kurzen Strecke gebrochen werden kann. “The plane itself flies between 25 and 30 knots, which is quite slow. And you have to add the speed of the wind. When I went to China, I started to fly backward, which is quite strange in an airplane”, so Bertrand Piccard, der zusammen mit seinem Partner André Borschberg das Pilotenteam der Solar Impulse 2 bildet. Nur zum Vergleich: Eine Boeing 737 ist mit 440 Knoten Reisegeschwindigkeit unterwegs.

Die Strecke von Nanjing nach Hawaii wird von Borschberg geflogen werden, während Piccard aus dem Kontrollzentrum in der Schweiz das Flugzeug überwacht und über Satellitentelefon Kontakt mit dem Piloten hält.

Eine nahezu unmenschliche Leistung

Neben der technischen Leistung, die in Solar Impulse steckt, stellt die Erdumrundung in 12 Etappen auch eine große Leistung der Piloten dar. Während des Fluges schläft der Pilot nie länger als 20 Minuten am Stück, da der Autopilot nur in ruhigem Wetter wirklich verlässlich arbeitet. Der sogenannte polyphysische Schlaf wurde teilweise bereits über einen Zeitraum von mehreren Jahren praktiziert.

Solar Impulse 2

Zu den kurzen Schlafphasen gesellt sich der äußerst enge Raum, auf dem die Piloten sich aufhalten müssen. “In between [naps], we use all the techniques… yoga and meditation, and I’ve adapted these to the conditions of the airplane. So I will use these breathing techniques that you get from yoga to stimulate the mind, to keep the right mindset, to stimulate the body”, erklärt Piccard.

Während des Fluges ist nur wenig Platz für Fehler. Morgens steigt die Solar Impulse 2 auf Höhen von etwa 9500 Meter, um Sonnenenergie tanken zu können. In der Nacht sinkt das Flugzeug dann im Energiesparmodus auf bis zu 1000 Meter hinab. Der Pilot muss peinlich genau darauf achten, dass die Akkus des Flugzeuges sich nicht zu sehr entladen. “When you fly east, you have shorter nights. This is important for us, because if the night is too long, we don’t have enough energy storage for the entire night.

In derartigen Höhen muss in der Kabine eine Sauerstoffmaske getragen werden, da die Kabine nicht wie in Airlinern unter Druck steht. Außerdem kann sich ein rein von Sonnenenergie betriebenes Flugzeug keine Heizung erlauben, weshalb der Pilot sich ständig warmhalten muss.

Sollte doch etwas schief gehen, hat Borschberg jederzeit die Möglichkeit, mit einem Fallschirm aus dem Flugzeug auszusteigen. Beide Piloten haben ein Überlebenstraining mit den Navy Seals absolviert, um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein.

Nach dem hoffentlich erfolgreichen Flug warten noch 5 Etappen auf Borschberg und Piccard, bis die Solar Impulse 2 schließlich wieder an ihrem Ausgangsort Abu Dhabi landet.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.