Mehrere Sprachen sprechen zu können dürfte keinesfalls von Nachteil sein. In der Schule werden bereits die Wege für die Mehrsprachigkeit geebnet. Auch nach der schulischen Ausbildung gibt es allerdings gleich mehrere Möglichkeiten eine neue Sprache zu lernen. Wir haben die Gelegenheit beim Schopf gepackt und uns dabei den Online-Sprachen-Lernkurs von Rosetta Stone einmal näher für euch angeschaut. Im folgenden Beitrag fassen wir die ersten Erfahrungen für euch schon einmal zusammen.


Rosetta Stone Bild

Rosetta Stone kurz erklärt

Rosetta Stone ist in den USA bereits eines der beliebtesten Tools für das Lernen von neuen Sprachen. Als Nutzer kann man verschiedene Fremdsprachen bequem auf dem heimischen Sofa lernen. Ich habe mir den Spanisch-Kurs einmal genauer angeschaut. Bevor es so richtig losgehen kann, muss man sich zunächst bei Roesetta Stone online registrieren und einen Account anlegen. Der Online-Zugang kostet für sechs Monate 180 Euro und für 12 Monate 275 Euro. Ist ein Aktivierungszeitraum gewählt, kann es auch schon gleich losgehen. Nach dem Login landet man in einem übersichtlichen Interface und kann hier zwischen den einzelnen Angeboten, wie beispielsweise den interaktiven Kurs aber auch Spiele und dem Live-Tutoring, wählen.


Rosetta Stone
Rosetta Stone Screenshot „Spanisch für Anfänger“

Und so gelingt der Start

Mit dem Klick auf „Lektion starten“ legt ihr mit dem Kurs los und beginnt von Anfang an. Schritt für Schritt wird der Nutzer dann mit der Hilfe von Bildern und einfachen Vokabeln aus dem Alltag an die neue Sprache herangeführt. Die Lehrmethodiken variieren dabei und stellen im späteren verlauf einen Mix aus verschiedenen Komponenten dar. Der Nutzer wird stets mit unterschiedlichen Aufgaben gefordert. Es gilt dabei nicht nur stupide Vokabeln zu pauken, sondern diese in zusammenhängende Alltagssituationen zu erfassen, Wörter wieder zu erkennen und richtig einzusortieren. Zudem kann man auch aktiv an der Aussprache feilen. Muttersprachler sprechen die Vokabeln oder Sätze vor, die dann wiederum nachgesprochen werden können. Hierbei wird stets auf die saubere Aussprache und die richtige Betonung Wert gelegt. Ein kleines Tool stuft die Qualität der Aussprache ein und visualisiert das Ganze durch einen grünen Ring. Ist dieser nicht mindestens bis zur Hälfte gefüllt, muss man sich noch einmal Probieren, bis das Ganze flüssig und auch authentisch klingt.

Die Arbeit mit Rosetta Stone macht Spaß. Mit dem Fokus auf den Lernplan erreicht man recht schnell gute Ergebnisse, was zum Weitermachen anspornt. Nach und nach erschließen sich auch die weiteren Features wie etwa die einzelnen Spiele, die das Sprachtraining ergänzen. In einem Live-Chat kann man sich zudem mit anderen Nutzern austauschen, was mir persönlich auch unglaublich viel Spaß bereitet. Es ist schon interessant aus welchen Motiven die Menschen eine neue Sprache lernen wollen. Man trifft hier auf Urlauber, Gefängniswärter und viele weitere Nutzer mit ihren kleinen Geschichten im Gepäck.

Rosetta Stone Live Tutoring
Screenshot vom Rosetta Stone Live Tutoring Zeitplan

Zwischen-Resumee

Das Ziel eine neue Sprache in 180 Tagen sprechen zu können ist durchaus realistisch, wenn man dran bleibt. Die Kurse bei Rosetta Stone sind so aufgebaut, dass man in fünf Stufen mit jeweils vier Hauptlektionen behutsam an die neue Sprache herangeführt wird. Das Lernen macht Spaß, da die einzelnen Lektionen sehr abwechslungsreich sind. Ein weiteres Highlight ist der Live-Tutoring-Kurs. Hier kann man pro Monat vier Sitzungen mit Muttersprachlern abhalten. Diese können bei Bedarf Aussprachen-Korrekturen durchführen. Desweiteren wird der Lerneffekt vertieft und der Nutzer bekommt ein richtig authentisches Feeling für die Sprache. Bisher kann ich Rosetta Stone also nur empfehlen. Ein paar Kurse muss ich jedoch noch absolvieren um ein endgültiges Fazit aussprechen zu können.

Ich bin guter Dinge, dass mein nächster Spanien-Urlaub auch zu einem sprachlichen Highlight wird. In absehbarer Zeit melde ich mich mit einem weiterführenden Review zurück. Bis dahin könnt ihr euch bei Interesse ein wenig auf der  Rosetta Stone Website umschauen und kostenlos informieren. Für Fragen rund um den Online-Sprachkurs könnt ihr euch an den Support oder auch an mich per Mail wenden.

 

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.