Genervt von der Rush-Hour in der Stadt, hat schon so mancher darüber nachgedacht, wie es wäre, einfach abzuheben. Wenn schon der ADAC gerne mal den Heli nimmt, warum dann nicht selbst im privaten Hubschrauber  fliegen? Der ZERO Personal Helicopter soll geeignet sein, mal eben in der Stadt von A nach B zu fliegen und wird auf der Crowdfunding-Platform indiegogo.com beworben.

Der kompakte  Hubschrauber „ZERO Personal Helicopter“ wurde von Hector del Amo entworfen, einem spanischen Designer aus Gijon in Asturien. Sicher sieht das Fluggerät nicht unbedingt aus, aber die kompakten Abmessungen scheinen wie geschaffen für Metropolen, und so sind Pendler auf dem Weg in die Stadt auch eine Hauptzielgruppe des kompakten Helikopters. Der Name ZERO ist angelehnt an die Form des Hubschraubers, die an eine große und kleine Null erinnert.


Fundraising auf indiegogo.com

Weitere Spezifikationen des Hubschraubers sind noch nicht bekannt, dennoch wird das Projekt auf indiegogo.com beworben. Wer sich mit 5.000 USD beteiligt, dem wird 30 Prozent Rabatt angeboten. Ein genauer Preis steht noch nicht fest. Die Crowdfunding-Kampagne läuft noch bis 29. April 2014.

Video: ZERO Personal Helicopter

https://www.youtube.com/watch?v=SysQrJCkM4E

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Alex

    26. Juni 2014 at 09:36

    Shade hier ist das Video auch nicht mehr vorhanden :-/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.