Nicht nur der bezahlbare Wohnraum wird knapp. Denn seit Jahren ziehen in den Großstädten Deutschlands auch die Büromieten kräftig an. Hierfür sorgt eine stetig hohe Nachfrage, nicht selten gepaart ist mit einem extrem begrenzten Angebot. Im Konkurrenzkampf gilt es deshalb immer mehr, durch eine Erhöhung der Wirtschaftlichkeit von Büroflächen zu Kostenvorteilen zu gelangen. Wie Unternehmen dies am besten gelingen kann, wollen wir in diesem Beitrag einmal näher durchleuchten.


minim
Dieses Büro auf Rädern versorgt sich selbst mit Strom und Wasser @ Minim

Büromietpreise erreichen neue Höchstwerte

Der deutsche Gewerbeimmobilienmarkt boomt und profitiert stark vom konjunkturellen Aufschwung. Es sind vor allem die sogenannten 14 Großstädte mit ihren über 0,5 Mio. Einwohnern, in welchen sich eine steigende Nachfrage nach Büroflächen abzeichnet. Allein im Jahr 2018 stiegen die Büromieten mit mittleren Nutzungswert um 7,4 Prozent an. Im Vorjahr waren es noch 4,6 Prozent gewesen. Den Spitzenplatz belegen gemäß IVD-Marktrecherche die Metropolen München sowie Frankfurt/Main mit 38,50 Euro/qm. Es folgen Berlin (32,50 Euro/qm), Düsseldorf (27,50 Euro/qm) und Hamburg (26,00 Euro/qm). Zwar verfügen München und Berlin laut Statistischem Bundesamt mit ungefähr 20,37 Mio. qm bzw. 20,28 Mio. qm über die größten Büroflächenbestände hierzulande. Und auch Hamburg und Frankfurt/Main können auf jeweils über 10 Mio. qm Büroflächen verweisen. Dennoch reichen die Bestände kaum aus, die große Nachfrage zu decken und somit die steigende Entwicklung der Mietpreise zu bremsen.

Alternative Flächen immer gefragter

Angesichts der enormen Standortvorteile der Großstädte, ist es für Unternehmen wenig lukrativ, auf kleinere Wirtschaftsstandorte auszuweichen. In Zeiten globalem Wettbewerbs wird es jedoch zusehends wichtiger, die eigenen Kosten im Zaum zu halten. Und weil sich die Büromiete immer stärker in den Bilanzen niederschlägt, nimmt die Frage, wie sich die Bürokosten minimieren lassen, eine immer stärker wachsende Bedeutung ein. Kostenvorteile an dieser Stelle können in Form niedrigerer Warenpreise oder umfangreicheren Serviceleistungen an die eigene Kundschaft weitergereicht werden, um so signifikante Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Wer bei der Suche nach alternativen Büroflächen nicht im nichtssagenden Bürosilo oder auf der grünen Stadtrandwiese enden will, sollte nach Coworking-Spaces oder Office Centers Ausschau halten. Diese ermöglichen bezahlbare Büros in den 1a-Lagen der Großstädte.


minim-3
Das Tiny Bürohaus von innen @ Minim

Büroservice bietet großes Kostensenkungspotential

Doch auch über eine Erhöhung der Wirtschaftlichkeit der Büroflächen lassen sich erhebliche Kostenvorteile erzielen. Eine repräsentative Online-Umfrage der Fittkau & Maaß Consulting GmbH im Auftrag von Büroservice24 hat etwa ergeben, dass die Mehrheit der Deutschen bei der erstmaligen Kontaktaufnahme eines Unternehmens den Anrufbeantworter scheuen. Gemäß Studienergebnis gehen deutschen Firmen aufgrund der mangelnden Erreichbarkeit etwa zwei von drei potentiellen Kunden verloren. Um dem entgegen zu wirken und über steigende Aufträge zu einem Umsatzgewinn zu gelangen, kommt es deshalb besonders stark auf attraktive Telefonservice-Lösungen an, wie sie von Büroservice24 angeboten werden. Hierbei wird eine ständige telefonische Erreichbarkeit gewährleistet.

An weitere Kostenschrauben drehen

Um die Wirtschaftlichkeit im Büro zu erhöhen, legen Experten zudem folgende Tipps nahe:

  • Eliminieren von Dingen, deren Mehrwert in keinem Verhältnis zum Aufwand steht.
  • Automatisierung von monotonen, sich wiederholenden Aufgaben.
  • Delegieren / Outsourcen von Aufgaben, die andere Betriebe kostengünstiger erledigen können
  • Zeitfresser ermitteln und eliminieren.
  • Nutzung einer modernen IT-Infrastruktur und modernster Telekommunikation mit flexibler Tarifstruktur.
  • Minimierung von Materialverlusten durch den Einsatz innovativer Systeme.
  • Mieten von Büroflächen und Meetingräumen auf Zeit.
  • Schaffung von Ordnung im Büro zur Reduzierung der Bearbeitungszeiten.

Fazit

In Zeiten steigender Mietpreise für Büroflächen geht es im Wettbewerb zunehmend darum, die Wirtschaftlichkeit im Büro zu erhöhen. Einen hohen Stellenwert nimmt hierbei insbesondere die Auslagerung des Telefonservice auf spezialisierte Dienstleister an. Dadurch können sich Unternehmen auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und eine hohe Erreichbarkeit sicherstellen. Ferner geht es darum, durch Automatisierung von Routinetätigkeiten und die Schaffung von Ordnungssystemen die Bearbeitungszeiten zu reduzieren.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.