Studenten an der Brigham Young University haben unter anderem den kleinsten E-Rollstuhl der Welt entwickelt und die Baupläne zu den erschwinglichen Konstruktionen auch Online gestellt. Jeder, der ein wenig handwerklich begabt ist, kann sich somit selbst einen E-Rollstuhl bauen. Motorisierte Rollstühle für Kinder kosten eine Menge Geld und übersteigen oftmals sogar die 10.000 Euro. Für viele Familien ist das einfach viel zu viel Geld.


Kleinster, leichtester und günstigster E-Rollstuhl der Welt

Neben dem Kostenfaktor, spielt auch die Größe der Rollstühle eine entscheidende Rolle. Oftmals sind die Standard-Rollstühle mit Motorantrieb für Kinder viel zu groß, so dass im Haus noch zusätzliche Umbauten stattfinden müssen. Kleinere Rollstühle wären daher schon ziemlich praktisch.


Fünf Maschinenbau Studenten von der Brigham Young University haben für den dreijährigen Tanner Jensen und seinen 20 Monate alten Bruder Skyler einen passenden E-Rollstuhl konstruiert, den nun auch jeder nachbauen kann. Die beiden Kinder wurden mit der seltenen Erbkrankheit „Spinale Muskelatrophie“ geboren und können sich kaum bewegen. Die neuen Rollstühle verbessern ihr Leben jedoch sehr.

Knapp 1 Jahr haben die Studenten benötigt um den Kinderrollstuhl mit PVC-Rohr als Rahmen fertig zu stellen. Der Stuhl selbst wiegt lediglich 10 Kilogramm, hat jedoch eine Tragkraft von bis zu 25 Kilogramm. Wer den E-Rollstuhl selber nachbauen möchte, der zahlt am Ende für den fertigen Stuhl mit Motor, Batterien, Rädern und Elektronik für die Joystick-Steuerung weniger als 500 Euro. Damit ist den Studenten eine große Leistung gelungen. Die Baupläne werden auf der Website „The Open Wheelchair Project“ veröffentlicht.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.