Virgin und Virgin Galactics Gründer Richard Branson hat das Playboy Team wohl dazu inspiriert einen neuartigen Weltraum Club im Zuge des Weltraumtourismus im Weltall zu bauen. Der Playboy Club soll den gleichen Namen tragen, wie der bisher bekannte Mile High Club von Playboy, in dem gutverdienende Clubmitglieder mit einem Privat Flugzeug in die Wolken fliegen um dort neue Playboy Bunnies kennenzulernen oder mit einer seiner bekannten Liebe über der Erde zu machen. Die Raumstation „Mile High Club“ soll dieses Gefühl nocheinmal um längen übertreffen und die schönste Nebensache der Welt in den Weltraum verlegen.

Eine private Raumstation in Zusammenarbeit mit Virgin Galactics soll diese Vision realität werden lassen. Ein Erotik-Club im Weltall? Hört sich ja erstmal an wie eine recht übertriebene Idee, doch wie man schon bei dem Privat Jet von Playboy gesehen hat, boomt genau dieser Ansatz. Menschen zahlen Hundertausende Dollar um im diskreten und phantasievollen Umgebungen ihre Phantasien auszuleben.


Die Fakten zum Playboy Space Club

In der Märzausgabe des aktuellen Playboys in den Staaten wurden Skizzen für eine solche Raumstation und weitere Infos über den Club angegeben. Es schien schon so, dass Richard Branson`s privates Raumfahrtunternehmen Virgin Galactic, das Team von Playboy inspirierte. Die Idee ist, das eine kommerzielle Trägerrakete, vermutlich das – Spaceship Two – von Virgin Galactic, die Club Passagiere in den Weltraum befördert und an der Playboy Mile High Station andockt, um, nachdem die Passagiere ausgestiegen sind, wieder zurückzufliegen.

Die Raumstation besteht aus einem klassischen Rad-förmige Design, das ein Restaurant mit großen Fenstern umfassen würde, so dass man während des Diners in den Weltraum schauen und die Aussicht genießen kann. Natürlich wimmelt es dort nur so von sexy Frauen. Um der Schwerkraft vorzubeugen werden alle Teller mit Magneten an den Tischen befestigt. Ein Entertainment Areal namens Orbital Pleasure Doom umfasst ein Casino, wo die Besucher Roulette spielen. Auch hier müssen sich die Konstrukteure noch wegen der Schwerkraft Gedanken machen. Ausserdem soll es möglich sein in der Schwerelosigkeit Bungee-Jumping zu etreiben (auch hier ist noch nicht sicher, wie das funktionieren würde). Eine Lösung wird sich aber auch dafür finden.

Playboy Flugzeug: aktuell schon im Einsatz (Video)

Die News ist keine Farse – Club in Plannung

Unseren Informationen zu Folge ist diese News keine Farse: Nein. Playboy beriet sich tatsächlich mit Thomas Frey von Davini Institut Think Tank, mit dem der ehemaligen NASA-Wissenschaftler Stan Kent und Virgin Galactic Chefdesigner Adam Wells über den exklusiven Weltraum Club im Weltraum und die Realisierbarkeit der Raumstation. Auf alle Fälle eine abgefahrene Idee für die Menschen mit viel Geld bestimmt auch viel Geld zahlen werden. Das Datum der Errichtung der Playboy Space Mansion steht allerdings noch hoch in den Sternen.

Space.com Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Kermit

    25. Februar 2012 at 17:07

    „Schweine im Weltraum“

    Erst war ich entsetzt, aber seit mir die Muppet-Show eingefallen ist kann ich nicht mehr aufhören zu lachen!
    Applaus applaus !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.