Wie in fast allen afrikanischen Großstädten sind auch in der nigerianischen Hauptstadt Lagos die Straßen regelmäßig verstopft. Selbst vergleichsweise kurze Fahrten mit dem Taxi können da einige Zeit in Anspruch nehmen. Dies ist nicht nur für die Passagiere ärgerlich, sondern schadet auch der Wirtschaft des Landes. Denn die Zeit im Taxi verstreicht in der Regel ohne dass der Fahrgast dabei besonders produktiv sein kann. Nun aber sollen die ersten 250 Taxis in Lagos mit kostenfreiem WLAN ausgestattet werden. Passagiere können dann nicht nur ihr Facebook-Profil checken, sondern auch Arbeit von unterwegs erledigen.


Quelle: techpoint.ng
Quelle: techpoint.ng

Taxifahrten sollen komfortabler werden

Ermöglicht wird dies durch eine Zusammenarbeit zwischen dem Taxi-Unternehmen Metro-Taxi und dem Internetanbieter Smile Communications. Priscilla Ibe, Chefin von Metro-Taxi, betont dabei die Vorteile der Kooperation: „Einer der grundlegenden Bedürfnisse der Einwohner von Lagos ist es, eine verlässliche, sichere und komfortable Fahrt zu haben. Wir haben uns deswegen überlegt WLAN in die Taxen zu integrieren, so dass die Passagiere von unterwegs surfen, chatten, sowie Geschäftsmails empfangen und senden können“, so die Managerin. Die nun ausgerüsteten 250 Taxis sollen dabei nur der Anfang sein. In Zukunft ist geplant, die Zahl der WLAN-Taxen kontinuierlich zu erhöhen.

Fahrer können die optimale Route berechnen

Das Taxiunternehmen verspricht zudem, dass der neue Service nicht über erhöhte Fahrpreise finanziert werden soll. Stattdessen verweist die Konzernchefin auf einen weiteren Vorteil des WLANS. Dieses kann natürlich nicht nur von den Fahrgästen, sondern auch von den Fahrern genutzt werden. Beispielsweise um die aktuelle Verkehrslage abzufragen und die schnellste Route zu berechnen. Auf diese Weise würde das kostenlose WLAN dann die Fahrt nicht nur kurzweiliger gestalten, sondern unter Umständen sogar tatsächlich verkürzen.


Via: This Day Life

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.