Tesla ist im Baurausch. Die Gigafactory in Nevada ist noch nicht einmal fertiggestellt, da kündigt Elon Musk in einem Brief an die Investoren an, weitere drei der gigantischen Fabriken bauen zu wollen. Die zweite Gigafactory ist die Solarzellen-Fabrik, die gegenwärtig in Buffalo, N.Y. entsteht. Wo die Gigafactories 3, 4 und 5 entstehen werden, möchte Tesla noch in diesem Jahr bekannt geben.


Eines Tages soll es 200 Gigafactories geben

Die Geschäfte laufen gut für Tesla. Das neue Elektroauto-Modell des Unternehmens, das vergleichsweise günstige Model 3, wird ab Juli 2017 in die Serienproduktion gehen. Im vierten Quartal 2017 möchte Tesla 5.000 Model 3 die Woche produzieren, 2018 sollen es dann 10.000 Exemplare sein. Das Unternehmen erwartet außerdem, das in der zweiten Hälfte des Jahres die Produktion von Solardächern in der Gigafactory in Buffalo beginnen soll.


Installation of Model 3 manufacturing equipment is underway in Fremont and at Gigafactory 1, where in January, we began production of battery cells for energy storage products, which have the same form-factor as the cells that will be used in the Model 3. Later this year, we expect to finalize locations for Gigafactories 3, 4 and possibly 5 (Gigafactory 2 is the Tesla solar plant in New York)„, heißt es in dem Brief an die Investoren.

Musk sagte in der Vergangenheit, dass mindestens 200 Gigafactories nötig seien, um die Nachfrage nach Elektroautos in der Zukunft befriedigen zu können. Mit der Ankündigung, weitere Gigafactories bauen zu wollen, zeigt Musk, dass sein Plan, die Welt in Richtung nachhaltigem Energiemanagement führen zu wollen, durchaus ernst gemeint ist.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.