Erst im April präsentierte Elon Musk der Öffentlichkeit eine neue Tunnelbohrmaschine. Diese bekam den Namen „Godot“ und soll später einmal genutzt werden, um Los Angeles mit einem System an Tunneln zu versehen. Durch diese sollen Autos dann auf Elektroschlitten mit einer Geschwindigkeit von 200 Stundenkilometern transportiert werden. Ziel dieses ambitionierten Projekts: Die Stauprobleme der Stadt zu lösen. Wie immer bei Musk sind die Visionen also hochtrabend. Nun konnte der Konzernlenker aber immerhin einen ersten Erfolg vermelden. Wie er selbst auf Twitter bekannt gab, hat Godot erfolgreich einen ersten Tunnelabschnitt gebohrt. Nähere Details wurden allerdings nicht veröffentlicht. Dies könnte einen guten Grund haben: Der Tunnel reicht vermutlich nur vom Parkplatz der SpaceX-Zentrale bis zu den anliegenden Gebäuden.


Die Maschine benötigt rund eine Woche für neunzig Meter

Denn bisher hat „The Boring Company“ noch keine Genehmigung für Bohrungen auf öffentlichem Gebiet. Zwar twitterte Musk vor einiger Zeit, dass er gute Gespräche mit Eric Garcetti, dem Bürgermeister von Los Angeles, geführt habe. Eine offizielle Genehmigung wurde daraus bisher aber noch nicht. Immerhin sind inzwischen einige Details über die Tunnelbohrmaschine bekannt geworden. Diese ist mehr als 120 Meter lang und wiegt rund 1.200 Tonnen. Mit der Geschwindigkeit ist Musk allerdings noch überhaupt nicht zufrieden: Bisher schafft Godot etwas mehr als neunzig Meter in der Woche. Das ist langsamer als eine Schnecke. Langfristig soll die Maschine hingegen rund eine Meile schaffen.


Der erste Tunnel soll den Flughafen mit zentralen Punkten verbinden

Naheliegenderweise soll Godot zudem zukünftig mit einem Elektroantrieb ausgestattet werden. Auf diese Weise soll nicht nur mehr Leistung erreicht, sondern auch die Klimabilanz der Tunnelbohrarbeiten verbessert werden. Außerdem arbeitet das Unternehmen daran, die Maschine autonomer zu programmieren. Durch diese Maßnahme sollen zukünftig weniger menschliche Mitarbeiter bei den Tunnelbohrarbeiten benötigt werden. All zu viele Mitarbeiter hat die Firma bisher ohnehin noch nicht. Den Angaben von Musk zufolge sind bisher nur einige Ingenieure und Praktikanten mit dem Tunnel bauen beschäftigt. Die erste Strecke wurde allerdings schon geplant: Sie soll vom Flughafen Los Angeles bis nach Culver City, Santa Monica, Westwood und Sherman Oaks führen.

Via: Electrek

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.