Mehlwürmer möchte man normalerweise nicht in der Küche haben. Denn diese ernähren sich oftmals von den Lebensmittelvorräten und machen diese so ungenießbar. Gleichzeitig sind sie theoretisch aber auch selbst eine hervorragende Nahrungsquelle. Denn Mehlwürmer sind nicht nur reich an Proteinen, sondern können auch nachhaltig in den eigenen vier Wänden produziert werden. Sie weisen also eine deutlich bessere Umweltbilanz auf als die globale Massentierhaltung zur Fleischproduktion. Mehlwürmer zu züchten soll dabei zukünftig noch einfacher werden. Denn die Firma „Livin Farms“ hat den „Insect Hive“ präsentiert. Eine Art mobile Zuchtstation für Mehlwürmer.


Es entsteht ein natürlicher Kreislauf der Essensproduktion

Das System basiert dabei auf mehreren Schubladen. Ganz oben werden verpuppte Mehlwürmer eingesetzt. Diese werden dann zu Mehlkäfern, welche wiederum Eier legen. Die Eier wiederum entwickeln sich zu kleinen Mehlwürmern und werden mit der Zeit immer größer. Sie arbeiten sich dabei durch die verschiedenen Ebenen und kommen irgendwann unten an. Gefüttert werden die Tierchen dabei mit Küchenabfällen. Unten angekommen werden dann die bereits verpuppten Mehlwürmer vom Rest getrennt und wieder oben eingesetzt. So entsteht ein sich selbst erhaltender Kreislauf. Die anderen Würmer wiederum können gegessen werden. Pro Woche lassen sich so zwischen 200 und 500 Gramm des Insektenfoods produzieren – was in etwa den menschlichen Bedarf an Proteinen deckt.


Mehlwürmer enthalten Proteine, Vitamine und wertvolle Enzyme

Allerdings sollte man die Mehlwürmer nicht roh essen, da ansonsten der Zwergbandwurm übertragen werden kann. Online finden sich aber ausreichend Rezepte, bei denen die proteinreichen Würmer zum Einsatz kommen. Mehlwürmer kombinieren dabei die Vorteile von Fleisch und Pflanzen. So sind sie nicht nur proteinreich, sondern enthalten auch Vitamine und gesunde Enzyme. Bleibt die Frage, ob die Würmer wirklich schmecken, wenn man die anfängliche Abneigung einmal überwunden hat. Wer das selbst ausprobieren möchte, kann sich bei Kickstarter bereits jetzt ein Exemplar der Mehlwurmzuchtanlage sichern. Der Preis beträgt dabei aktuell 449 Dollar.

Via: Geek.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Anonymous

    18. November 2015 at 13:27

    Für die Deutschen grünen besonders gut. Man muss nur sagen das es immer so war und wissenschaftlich bewiesen. Die anderen Deutschen folgen schon, denn es war ja immer so. Die haben gesagt es ist alles gut. Danach folgen Maden und dann Hasenködel 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.