Autonom fahrende Autos sollen langfristig zu deutlich weniger Unfällen im Straßenverkehr führen. Denn die Fahrzeuge können ununterbrochen miteinander kommunizieren und so Kollisionen vermeiden. Das klassische Missverständnis zwischen den Fahrern ist so ausgeschlossen. Allerdings gibt es auch Verkehrsteilnehmer, die nicht mit der entsprechenden Technik ausgestattet werden können – beispielsweise Fußgänger und Radfahrer. Für diese könnte die Entwicklung hin zu immer mehr autonomen Fahrzeugen durchaus problematisch werden. Denn Umfragen haben ergeben, dass beispielsweise achtzig Prozent der Fußgänger Blickkontakt mit dem Fahrer eines sich nähernden Autos aufnehmen, bevor sie die Straße überqueren. Das schwedische Unternehmen Semcon hat daher nun eine Lösung entwickelt: Eine Technologie, die Autos lächeln lässt, sobald Fußgänger gefahrlos über die Straße gehen können.


Ein Smiley gibt den Fußgängern Sicherheit

Die Fahrzeuge bekommen dafür ein Display unterhalb der Motorhaube eingebaut. Erkennt das System dann, dass ein Fußgänger die Straßenseite wechseln möchte, wird auf diesem Display ein Smiley dargestellt. Dieses Signal bedeutet dann: Die Straße kann gefahrlos überquert werden. Umgekehrt gilt natürlich das selbe: Ist kein Smiley zu sehen, sollte man das Auto lieber passieren lassen. Langfristig soll das Konzept zudem noch weiterentwickelt werden. Mit Hilfe eines Eye-tracking-Systems könnten dann bereits Blicke oder kleinere Kopfbewegungen der Fußgänger erkannt und analysiert werden. Dies würde weiter zu einem besseren Zusammenspiel zwischen autonomen Fahrzeugen und Fußgängern beitragen.


Die Bevölkerung ist noch eher skeptisch gegenüber autonomen Autos

Das Symbol des Smileys hat den Vorteil, dass es den Menschen bereits vertraut ist und mit positiven Eigenschaften verbunden wird. Die Hersteller von selbstfahrenden Autos müssen dabei grundsätzlich noch einiges an Überzeugungsarbeit in der Bevölkerung leisten. Denn aktuell gaben in einer Umfrage 47 Prozent der Befragten an, dass sie fahrerlosen Autos nicht vertrauen. Dies ist ein erstaunlich hoher Wert, wenn man die Tatsache bedenkt, dass heute die meisten Unfälle durch menschliche Fahrfehler verursacht werden. Das Smiling Car Konzept soll nun dazu beitragen, langfristig diese Skepsis der Bevölkerung zu überwinden und ein sicheres nebeneinander von Autos und Fußgängern zu gewährleisten.

Via: Semcon

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.