Das Münchner Mundhygiene-Start-up TIO Care möchte mit einer neu entwickelten Zahnbürste aktiv den Umweltschutz fördern und durch die neuen und aus veganem Biokunststoff bestehenden bis zu 70 Prozent weniger Müll produzieren. Da bei der Zahnbürste auch die Verpackung ein Teil des Produktes ist, wird zusätzlich eine Verpackungsersparnis von 60 Prozent erreicht. TIO könnte bisher sogar die ganzheitlichste Zahnbürste der Welt sein.


TIO
TIO Zahnbürste via TIO Care

Optimale Zahnpflege und Nachhaltigkeit

Um das Beste für die Zähne und die Umwelt zu erreichen, geht TIO Care einen neuen Weg. Im Mittelpunkt des neue Produkts stehen der Anwender und die Nachhaltigkeit. Ein Groß der Produkte auch im Bereich der Zahnbürsten soll möglichst hohe Gewinne erwirtschaften. Oftmals geht das jedoch auf Kosten der Umwelt. Zudem geht auch der ursprüngliche Nutzen, was eine optimale Zahnpflege betrifft, stets verloren.

In Deutschland werden jährlich 190 Millionen Zahnbürsten verbraucht. Dabei entstehen zusammen mit den Verpackungen 5700 Tonnen Plastikmüll. Um diesen gigantischen Zahlen künftig etwas mehr Einhalt zu gebieten gilt es die Zahnbürste als Alltagsgegenstand zu überdenken. „Mit welcher Zahnbürste kann ich meine Zähne bestmöglich putzen und gleichzeitig die Umweltbelastung auf ein Minimum reduzieren? Immerhin haben wir es mit einem Wegwerfgegenstand zu tun. Der alle zwei bis drei Monate gewechselt werden sollte“, so Fabian Ghoshal, Industriedesigner und einer der beiden Gründer, von TIO.


Tio

Reduzierung des Treibhauspotenzial um 166 Prozent

Im Gegensatz zu herkömmlichen austauschbaren Bürstenköpfen punktet das Erzeugnis von TIO Care mit einer deutlich verbesserte Benutzerfreundlichkeit. Die Entwicklung entsprang aus der Zusammenarbeit mit dem führenden Zahnspezialisten der Universität Witten/Herdecke – Prof. Dr. Stefan Zimmer Leiter des Departments für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Ziel ist es die optimale Zahnpflege unter Berücksichtigung des neusten Stands der Forschung zu gewährleisten. Darüber hinaus wird der Zahnbürsten-Griff behalten. Das ist bereits von elektrischen Zahnbürsten bekannt.

Zunächst werden dabei durch die austauschbaren Köpfe bis zu 70 Prozent weniger Müll produziert. Die Köpfe selbst bestehen allerdings auch aus Bio-Kunststoff, der auf nachwachsenden Rohstoffen besteht. TIO Care verzichtet auch auf den Einsatz von giftigen Weichmachern und tierischer Produkte. Die in Deutschland hergestellten Zahnbürsten sind also auch zu 100 Prozent vegan. „Zusätzlich konnte durch die Implementierung von Biokunststoffen in allen Teilen der Zahnbürste die Klimabilanz im Vergleich zu einer herkömmlichen Zahnbürste drastisch reduziert werden. So wird das Treibhauspotenzial um 166 % reduziert“, erklärt Benjamin Beck, ebenfalls Industriedesigner und Mitbegründer von TIO Care.

Aktuell sammelt TIO Care über die Crowdfundingplattform Kickstarter Geld für das neue Produkt ein. Laut den Gründern ist auch eine Kinderzahnbürste bereits in Arbeit. Weitere Informationen zu dem durchaus spannend klingenden Produkt erfahrt ihr im folgenden Videoclip.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.