Toshiba präsentiert im Rahmen der CEATAC Elektronikmesse in Japan einen eigenen menschlichen Droiden. Auf dem ersten Blick könnte man meinen, dass es sich um eine attraktive Japanerin handelt, die vor der Toshiba-Wand über Zeichensprache kommuniziert. In Wahrheit handelt es sich dabei jedoch im einen Roboter mit menschlichen Zügen und einem „warmen Lächeln“. Der Droide ist in der Lage mittels Japanischer Zeichensprache mit dem Gegenüber zu kommunizieren. Die Ausführung der einzelnen Gesten erfolgt dabei präzise. Toshiba setzt auf 43 Aktoren (Wandler/ Antriebselemente) um den Roboter so menschlich wie möglich wirken zu lassen. Dabei ist der Droide auch in der Lage die Mimik entsprechend den äußeren Einwirkungen anpassen zu können.
Toshiba Roboter


Die Zukunft der Haushaltsroboter

Das Funktionsspektrum ist aktuell jedoch noch recht eingeschränkt. Die Arbeiten werden allerdings weiter fortgeführt und schon im nächsten Jahr soll die hübsche Japanerin als Rezeptionistin in Hotels eingesetzt werden. In Zukunft soll der Roboter auch in der Lage sein komplexe Unterhaltungen führen zu können, so dass ein Einsatz als Haushaltshilfe, Kinder-Freundin und Servicekraft im Jahr 2020 möglich ist. Toshiba hat sich hier ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. Mit dem ersten Droiden zeigt der Technik-Konzern allerdings recht deutlich in welche Richtung es einmal gehen wird. Roboter faszinieren die Menschheit schon seit je her. So manches SciFi-Szenario könnte jedoch schon alsbald zur Realität werden. Im folgenden Videoclip wird die Toshiba-Dame vorgestellt.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.