In der Halbzeitpause des WM-Finales 1954 verbot der deutsche Trainer Sepp Herberger seinen Spielern zu viel Wasser zu trinken. Er war überzeugt davon, dass dies den Körper schwächt, weil das Wasser wieder ausgeschwitzt werden müsse. Herbergers These von der schädlichen Wasseraufnahme war damals medizinischer Konsens, wurde inzwischen aber widerlegt. Das Gegenteil ist richtig: Der Körper benötigt eine regelmäßige Wasserversorgung, um Höchstleistungen zu erbringen. Die smarte Trinkflasche Trago soll nun auch Hobbysportler dabei unterstützen, die richtige Menge Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Dabei wird zunächst der individuelle Wasserbedarf berechnet und dann die tatsächliche Wasseraufnahme gemessen.


Quelle: Kickstarter
Quelle: Kickstarter

Daten aus anderen Apps werden herangezogen

Tatsächlich ist es erstaunlich, dass Fitnessdaten zwar inzwischen von einer Vielzahl an Apps erhoben werden, der Wasserbedarf dabei allerdings keine Rolle spielt. Die Trago Trinkflasche nutzt die Daten der anderen Fitness-Apps, um individuell die benötigte Wasserzufuhr zu berechnen. Wer also beispielsweise joggen geht und die zurückgelegte Strecke mit einer der zahlreichen Lauf-Apps aufzeichnet, der bekommt logischerweise ein höheres Trinkziel vorgegeben, als jemand dessen Schrittzähler bisher noch im dreistelligen Bereich ist. Aber nicht nur die körperliche Betätigung spielt bei der Kalkulation eine Rolle, sondern beispielsweise auch das Wetter, das Alter, die Größe und das Gewicht.

Deckel der Flasche misst den Wasserverbrauch

Ist das Tagesziel dann berechnet, kommt die smarte Trinkflasche zum Einsatz. Die Technik ist dabei in den Deckel integriert und misst mit einer Art Echo die Zu- und Abnahme des Wassers. Auf diese Art erkennt der Deckel, wieviel Wasser getrunken wurde und übermittelt diese Daten dann an die App. Dort kann der Nutzer dann nicht nur seine tägliche Wasserzugfuhr kontrollieren, sondern wird auch erinnert, wenn er dringend etwas trinken sollte. Zur Finanzierung des Projekts sollten ursprünglich 50.000 Dollar bei Kickstarter eingesammelt werden. Dieses Ziel wurde aber bereits eine Woche vor Ablauf der Frist deutlich übertroffen.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.