Milli-Motein - Transformer bald Realität
Milli-Motein – Transformer bald Realität

Jeder Junge wünscht sich einen richtigen Transformer an seiner Seite. Solche Roboter scheinen aber noch längst nicht Realität werden zu können, doch das MIT arbeitet an einer Technologie die eines Tages zu der Entwicklung selbstständig transformierender Robotern führen könnte. Ob diese dann auch sprechen, kämpfen und beschützen können ist eine andere Frage. Auf alle Fälle begeistert das MIT mit seiner neuesten Erfindung die Welt der Wissenschaft. Der kleine und simple Prototyp eines Transformers namens Milli-Motein kann sich, wie Proteine, selbstständig verschiedene Formen zulegen. Ein Video zeigt wie es funktioniert. 


Das Milli-Motein

Tausende Facebook Likes können sich nicht irren. An dem Milli-Motein muss schon etwas dran sein. Neil Gershenfeld, der Leiter des Entwicklungs-Labors erarbeite mit Absolventen Kenneth Cheung und Ara Knaian den kleinen Tranformer Roboter, der sich selbstständig, durch so genannte „electro-permanent“ Motoren falten kann. Um diese Technologie allerdings im großen Stile, also in langlebigen Gegenständen und Maschinen, verwenden zu können bedarf es noch an viel Arbeit, denn die verwendeten Materialien sind noch zu brüchig um langfristig zum Beispiel schweren Arbeiten standzuhalten. Auch die Software muss noch reifen. Die Entwicklung zeigt aber klar in eine Richtung. Roboter die sich verwandeln können. Und wie versprochen das Video zum Milli-Motein.

Video zum Milli-Motein


Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.