Der Kurznachrichtendienst Twitter experimentiert aktuell unter anderem mit einem Kauf-Button. Mit dieser neuen Funktion soll Twitter in Zukunft auch als Plattform für den elektronischen Handel fungieren. Aktuellen Medienberichten zufolge soll die neue Kaufen-Funktion innerhalb der ersten drei Monate im Jahr 2015 ausgerollt werden.


Twitter Kaufen-Button
Twitter mobile Buy-Button

Twitter baut Funktionen aus

Innerhalb der Tweets können die Twitter-Nutzer alsbald über einen Kaufen-Knopf Einkäufe aus dem Internet tätigen. In den USA kann ein kleiner Teil der Nutzer den Buy-Button bereits sehen. Anfang 2015 soll die Funktion für alle Nutzer sichtbar sein. Neben Twitter plant auch der Social-Network-Riese Facebook die Integration eines Kaufen-Button. Die Twitter-Version soll vor allem Nutzer der mobilen Betriebssysteme iOS und Android das Einkaufen im Internet vereinfachen. Dabei sollen vorrangig Angebote und auch Waren hervorgehoben werden, die es sonst nirgendwo anders geben würde, heißt es unter anderem im Twitter-Blogeintrag. Sobald der Nutzer den Kaufen-Knopfs gedrückt hat erscheint im nächsten Fenster die Aufforderung die Liefer- und Zahlungsinformationen an zu geben. Die Informationen wiederum werden dann an die jeweiligen Händler, was zunächst eher kleinere Shopping-Plattformen sind, weitergegeben. Weitere Partner sollen in Zukunft jedoch noch folgen.

Twitter baut seinen Dienst weiter aus. Der Bereich des elektronischen Handel ist dabei nur ein Teilgebiet. Mit dem Start des neuen Audio-Cards-Dienstes beflügelt Twitter in Zukunft auch den Musik-Markt. Innerhlab der Twitter app für iOS und Android genügt nur ein tab um einen Audio-Stream zu starten. Twitter Kooperiert hierzu vorrangig mit dem Anbieter Soudcloud aus Berlin. Desweiteren findet man allerdings auch schon einzelne Audio-Cards von dem Anbieter iTunes wieder.


Quelle: Venturebeat

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.