Der hierzulande in der Kritik stehende Online-Vermittlungsdienst Uber, bei denen Fahrgäste Mietwagen buchen können, expandiert global immer weiter und baut zudem das eigene Angebot aus. Wie das kalifornische Unternehmen nun im Blog mitteilt, werden in Indien sogar Rikscha-Fahrten angeboten.


UberAuto

Die Fahrten mit den Rikschas werden separat unter dem Firmennamen UberAuto angeboten. Somit soll den Kunden auch die Option zur Verfügung gestellt werden, in bar für die Fahrt zahlen zu können. Normalerweise werden übliche Fahrten bei Uber elektronisch durch den Bezahldienst PayPal beglichen. Die Option zur Barzahlung soll allerdings auch dafür sorgen, dass das Angebot einer breiteren Masse offeriert werden kann, da in Indien viele Menschen noch nicht auf elektronische Zahlungsarten setzen.


Mittlerweile ist Uber in mehr als 45 Ländern vertreten. Auch in Deutschland wächst die Anzahl der Großstädte, in denen Uber klassischen Taxis Konkurrenz macht, immer weiter an. Die unterschiedlichen Angebote fasst Uber dabei in den separaten Abteilungen UberPop, UberBlack, UberX, UberTaxi sowie UberSUV zusammen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.