Recycling ist momentan auch in der Raumfahrt schwer in Mode. Bisher war es üblich, dass die Raketenantriebe nur einmal genutzt wurden und anschließend für immer in den Ozeanen verschwanden. Deutlich kosteneffizienter wäre es aber, wenn die teure Antriebstechnik mehrmals genutzt werden könnte. Das private Unternehmen SpaceX versuchte daher schon mehrmals den Raketenantrieb wieder sicher auf der Erde zu landen. Die ersten Tests verliefen dabei vielversprechend, waren aber noch nicht ganz erfolgreich. Das Konkurrenzunternehmen United Launch Alliance plant nun eine alternative Vorgehensweise. Dabei soll der Raketenantrieb noch in der Luft per Helikopter wieder eingefangen werden.


Am Ende hängt der Antrieb an einem riesigen Fallschirm

Diese Methode hat zwei Vorteile: Erstens wird kein zusätzlicher Treibstoff für die Navigation zurück zur Erde benötigt. Dies ist in der Raumfahrt, wo Gewicht traditionell ein wichtiger Faktor ist, von enormer Bedeutung. Zudem ist die Landung bei der Rückkehr der komplizierteste Teil der Übung. Einmal mit dem Helikopter eingefangen, ließe sich dies deutlich leichter bewältigen. Bevor der Raketenantrieb allerdings in der Luft eingesammelt werden kann, muss die Geschwindigkeit entsprechend verringert werden. Dazu soll zunächst ein von der NASA entwickelter Entschleuniger in Form eines Donuts zum Einsatz kommen. Anschließend wird ein riesiger Flächenfallschirm für eine weitere Reduzierung der Fallgeschwindigkeit sorgen.


Erster Einsatz ist für das Jahr 2024 geplant

Gleitet der Raketenantrieb dann gemächlich in Richtung Erde, kann ein Helikopter am Fallschirm zugreifen und das wertvolle Gut sicher zum geplanten Landeplatz dirigieren. Bis zum ersten Praxistest des Konzepts dürfte aber noch etwas Zeit vergehen. Die erste eigene Rakete der United Launch Alliance trägt den Namen Vulcan und soll im Jahr 2019 erstmals ins All fliegen. Nach aktuellem Zeitplan soll dann im Jahr 2024 der erste Raketenantrieb auf dem Weg zurück zur Erde abgefangen und wiederverwendet werden.

Via: Popsci

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.