Diese Zahl ist gewaltig: Jeden Tag werden auf dieser Erde geschätzte 15 Milliarden Zigaretten geraucht – und 10 Milliarden Stummel landen direkt in der Umwelt. Da die Filter angeblich ohnehin nicht ihren Zweck erfüllen, fordern Forscher nun im „British Medical Journal“, Filterzigaretten komplett zu verbieten. Das würde große Mengen schadstoffhaltigen Müll einsparen.


Von AkrotiEigenes Werk, CC BY-SA 2.5, Link

Zigarettenfilter führen zu kräftigeren Zügen

Plastikstrohhalme sollen weg, ebenso wie Coffe-to-Go-Becher, Kunststoffbesteck in Fast-Food-Läden und all der andere Kram, der unsere Umwelt in Massen verdreckt. An die Zigarettenfilter jedoch denkt in diesem Zusammenhang kaum jemand, obwohl sagenhafte 4,6 Billionen von ihnen pro Jahr achtlos weggeworfen werden. Denn: Raucher entsorgen nur ein Drittel Ihrer Stummel sachgemäß. Immerhin haben sie in den paar Minuten vorher noch auf die schützende Funktion der Filter verlassen, die nun so bedenkenlos auf dem Boden landen. Aber auch damit ist es nicht lange her: Zigarettenfilter, so die Forschergruppe aus London und San Diego, führen nur zu kräftigeren Zügen am Glimmstängel, sodass die Schadstoffe noch tiefer in die Atmungsorgane hineingeraten. Die Filter wurden in den 50er Jahren von der Tabakindustrie eingeführt, um den Vorwürfen zu begegnen, Rauchen führe zu Lungenkrebs. Ganz nebenbei sparten die Hersteller mit Einführung der Filter einigen Tabak ein.

Über die Gefahren des Rauchens neu diskutieren

Zigarettenfilter bestehen unter anderem aus dem Kunststoff Celluloseacetat, der bis zu 10 Jahre benötigt, um sich auf natürlichem Weg zu zersetzen. Außerdem enthalten sie natürlich noch einige Giftstoffe der Zigarette, die durch die Poren hindurchgewandert sind. All das gerät in großen Mengen in unsere Umwelt, ins Grundwasser, in den Erdboden. Die Forscher um Thomas Novotny sehen nun die Zeit gekommen, um endlich zu handeln. Ein vollständiges Verbot von Zigarettenfiltern soll es richten, dann kann jeder selbst entscheiden, ob er unter diesen Bedingungen noch weiter rauchen möchte. Durch diesen Schachzug ließe sich auch eine neue Diskussion über die Gefahren des Rauchens in Gang setzen, ebenso wie über die ausufernde Umweltverschmutzung durch gefährliche Abfälle.


Quelle: handelsblatt.com

 

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.