Zwei Studentinnen der Universität Hohenheim haben 600 Sorten Fruchtjoghurt untersucht und dabei festgestellt, dass praktisch alle Erzeugnisse viel zu viel ungesunden Zucker beinhalten. Forscher fordern daher, dass die Industrie auf den Test reagiert und in Zukunft Fruchtjoghurts mit weniger Zucker versieht.


{{Information |Description={{de|Joghurt mit frischen Früchten}} |Source={{own}} |Date=2012-08-09 |Author= 4028mdk09 |Permission= |other_versions= }} Category:Files by 4028mdk09 Category:Yoghurt Category:Fruit salads [[C...
Foto: Fruchtjoghurt mit wenig Zucker; Urheber „4028mdk09“ CC BY-SA 3.0 (VIA WIKIMEDIA COMMONS)

Joghurts sind höher gezuckert als für den Körper gesund ist

Die gesunde Ernährung ist nicht nur ein Trend, sondern in vielen Fällen mittlerweile auch dringend notwendig. Evolutionsbedingt neigt der Mensch viel schneller zum Konsum zuckerhaltiger Nahrungsmittel als Energie-Lieferanten, als zu ebenfalls kohlenhydratreichen aber weniger süßen Erzeugnissen wie etwa Müsli. Zum einen vermittelt die Süße dem Körper, dass energiereiche Nahrung aufgenommen wird. Zum anderen ist Zucker sehr schnell verfügbar und liefert den Forschern zufolge kurzeitig aber oftmals auch überflüssige Energie.

Neun Gramm Zucker sind völlig ausreichend

In 100 Gramm Fruchtjoghurt fanden die Studentinnen im Durchschnitt 14,1 Gramm zugesetzten Zucker. Die 600 stichprobenartig getesteten Sorten variierten nicht viel von der Zuckermenge. Mit dem Verzehr eines einzigen Fruchtjoghurts -mit der genannten Süße- deckt man den Richtlinien der WHO zufolge bereits den Tagesbedarf an Zucker ab, der lediglich fünf Prozent des täglichen Energiebedarfs ausmachen sollte. Prof. Dr. Lutz Graeve vom Fachgebiet Biochemie der Ernährung an der Universität Hohenheim betont, dass bereits neun Gramm Zucker auf 100 Gramm Fruchtjoghurt noch eine ausreichende Süße gewährleisten würden. In der Schweiz und auch in Norwegen ist man bereits einen Schritt weiter. Hier werden Fruchtjoghurts in sechs verschiedenen Süßstufen angeboten. Die Stufen erstrecken sich über Joghurt mit 0 bis 13 Gramm zugesetztem Zucker. Ein schweizer Hersteller reduzierte dabei den Zuckergehalt der eigenen Marke um stolze 45 Prozent.


Gemeinsam fordern die Forscher der Universität Hohenheim, dass in Zukunft weniger Zucker in Fruchtjoghurt verwendet wird. Nun sind die namenhaften Hersteller gefragt, auf das aktuelle Ergebnis der Studie zu reagieren. Fruchtjoghurt lässt sich bekanntlich auch selbst und wesentlich gesünder herstellen. Dafür bietet es sich an Naturjoghurt zu kaufen und diesem eine Hand voll Früchte zuzugeben. Im besten Fall sind die Früchte frisch und stammen nicht aus teilweise ebenfalls zusätzlich gezuckerten Konservendosen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.