Vor allem begeisterte Gamer freuen sich über die neue VR-Technik, doch geht es nach einer schwedischen Apothekenkette, sollen bald auch Schmerzpatienten von der digitalen Realität profitieren. Ein Programm für die Oculus Rift setzt den Startpunkt.


virtual-reality-1389038_1920
Ablenkung von Schmerzen: Die Virtual Reality muss kein reines Spaßprodukt bleiben

Mit »Happy Place« am Lagerfeuer entspannen

Die Mitarbeiter der schwedischen Apotheke Apotek Hjärta machen sich intensive Gedanken über alternative Schmerzbehandlung. Manchmal ist mit einer Tagesdosis Schmerzmittel einfach keine Schmerzfreiheit zu erzeugen – in anderen Fällen möchten Menschen gar nicht so viel Chemie zu sich nehmen und suchen nach gesunden Alternativen. Ablenkung und Naturerlebnisse, diese beiden Faktoren wirken sich nachweislich positiv bei körperlichen Schmerzen aus, darum kamen die Gesundheitsspezialisten darauf, eine entsprechende VR-App auf den Markt zu bringen. Die Software mit dem Namen »Happy Place« gibt es zum freien Download im Oculus Store, sie entführt die Schmerzpatienten an ein Lagerfeuer in der Natur. Der Nutzer schaut in das prasselnde Feuer, beobachtet das schimmernde Nordlicht oder blickt zum nahen See hinaus. Machen muss er nichts, nur entspannen.

So sieht »Happy Place« im 2-D-Video aus


VR-Simulation SnowWorld als wirksamer Vorgänger

Ein früher Vorgänger dieser App ist die VR-Simulation SnowWorld für Menschen mit Brandverletzungen. Die durchschnittliche Zeit, die diese Patienten damit verbringen, sich auf ihre Schmerzen zu konzentrieren, verringerte sich mit Hilfe des VR-Programms von 76 auf 22 %. Dies gilt sogar für wirklich starke Schmerzen. Allerdings kostet die Ausrüstung, um SnowWorld zu nutzen, einige zehntausend Dollar: Die aktuellen Massenprodukte sind hingegen viel günstiger und könnten zukünftig in beinahe jedem Haushalt vorhanden sein. Und wenn nicht, dann verschreibt der Arzt vielleicht demnächst ein entsprechendes Set, denn eine dauerhafte Medikation erweist sich wahrscheinlich als sehr viel teurer. Nachweislich helfen schließlich auch gewisse Übungen und Massagen gegen Schmerzen, warum nicht auch ein virtueller Ausflug in eine friedliche natürliche Umgebung?

Comicartige Kulisse mit wechselndem Wetter

Allerdings handelt es sich bei Happy Place um eine comicartige Kulisse, die keinen fotografischen Charakter besitzt. Dies ist einerseits auf das beschränkte Budget zurückzuführen, andererseits soll eine stilisierte VR-Welt angeblich die Präsenz erhöhen. Nacht- und Tageffekte sowie wechselndes Wetter bringen einigen Realismus ins Spiel. Trotzdem könnte man an diesem Konzept sicher noch feilen, um das Erlebnis zu perfektionieren, doch insgesamt scheint das Ganze eine gute Idee zu sein. Probiert den Effekt doch einfach mal aus, falls ihr selbst bereits eine Oculus Rift besitzt!

Quelle: fastcoexist.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.